Stefan Pauly

Bank setzt weiter auf Eigenständigkeit

Bilder
Kurt Schulden (2. v. l.) und Karl Strahl (2. v. r.) sind von den Vorständen Udo Link (links) und Bruno Becker für 50-Jahre Mitgliedschaft geehrt worden.

Kurt Schulden (2. v. l.) und Karl Strahl (2. v. r.) sind von den Vorständen Udo Link (links) und Bruno Becker für 50-Jahre Mitgliedschaft geehrt worden.

Foto: privat

Welling. Vorstand und Aufsichtsrat der »Raiffeisenbank Welling« konnten ihren Mitgliedern ein überaus erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 präsentieren. Dabei stand die Eigenständigkeit der Bank bei Generalversammlung nach wie vor über allem.

Insbesondere im Bereich der privaten Immobilienfinanzierungen konnte die Bank, so die Vorstände Udo Link und Bruno Becker, ihre Marktstellung weiter ausbauen und eine Steigerung von 5,6 Prozent gegenüber 2020 erzielen. Vermittelte Darlehen an die Münchener Hypothekenbank sind bei dieser Betrachtung noch nicht berücksichtigt, da diese Darlehen nicht in der Bilanz der Raiffeisenbank Welling erscheinen. Aktuell steigende Zinsen und ständig steigenden Baukosten sorgten für eine angespannte Lage am Wohnungsmarkt, so dass eine kundenorientierte und maßgeschneiderte Beratung der Bank mehr denn je gefragt sei, so die Vorstände.

Die Kundeneinlagen stiegen 2021 trotz der anhaltenden »Minuszinspolitik« um 9,2 Prozent auf 89,5 Millionen Euro. Die Bilanzsumme konnte die Bank sogar um 9,5 Prozent auf mittlerweile 104 Millionen Euro steigern. Damit lag die Bilanzsumme erstmals in der 128-jährigen Geschichte der Bank über 100 Millionen Euro. Trotz weiter steigender Regulierung will die Bank weiter eigenständig bleiben. Um dieses Ziel zu erreichen hat man den Mitgliedern den neuen Mitarbeiter Nikolai Sprenger vorgestellt. Er soll das Team der Bank verstärken und damit der anstehenden Generationswechsel im Vorstand vorbereitet werden.

Die Versammlung beschloss zudem die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,5 Prozent. Der Vorstand stellte bei der Höhe bewusst die Eigenständigkeit und Stärkung der Rücklagen der Bank in den Vordergrund. Das wurde von den Mitgliedern geteilt. Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat wurde Monika Schneider-Spitzlei im Amt bestätigt und für weitere drei Jahre gewählt.

www.raiba-welling.de