stp

Basaltstein mit Wohnung verwechselt

Mit einem nicht alltäglichen Fall der Wohnungssuche hat sich die Mayener Polizei am Mittwochabend, 16. Dezember, in unmittelbarer Nähe zu ihrer Dienststelle befassen müssen.
Bilder

Ein 45-jähriger Mann aus Mayen erschien auf der Wache der Polizeiinspektion, verließ diese aber direkt wieder - ohne ein Wort zu sagen. Kurz danach meldeten Passanten, dass ein Mann vor dem Rathaus den dortigen Basaltstein mit Hinweistafel zum Zunftbaum umwerfen wolle. Dem leicht alkoholisierten Mann wurde sein Tun, trotz seines Hinweises, er würde in dem Stein wohnen, untersagt. Letztlich konnte er, so die Polizei, überzeugt werden, dass er in der Nähe eine Wohnung mit einer Tür habe, die sich auch öffnen lasse. Foto: Archiv