Stefan Pauly

Bequem aber gefährlich

Bilder
Bequem aber gefährlich: Das Abflämmen von Unkraut mit einem Gasbrenner.

Bequem aber gefährlich: Das Abflämmen von Unkraut mit einem Gasbrenner.

Foto: Pixabay

Mendig. Jeder kennt das nervige Unkraut und die Gräser, die sich aus den Ritzen der Pflaster ihren Weg ans Tageslicht suchen. Auch mit Hitze versucht man diesem Unkraut Einhalt zu gebieten. Doch das ist nicht ungefährlich. Bei der Nutzung von Abflammgeräten und Gasbrennern entstehen beispielweise Temperaturen von 1.000 bis circa 1.800 Grad Celsius. Jeglicher Unrat auf dem Boden kann sich schnell entzünden und dadurch größere Brände auslösen. Insbesondere in der Nähe von anderen Pflanzen oder Rasen sollten die Geräte nur mit äußerster Vorsicht benutzt werden.

Der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr der VG Mendig, Stephan Schüller, appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger zu einem brandschutzgerechtem Verhalten in der Natur und der häuslichen Umgebung: »Achten Sie nicht nur auf TÜV oder GS Zeichen auf den Abflammgeräten, sondern auch auf ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger.« Bei hohen Temperaturen und einem hohen Wald- und Grasbrandrisiko kann es sehr schnell zu einem Funkenflug kommen, der in kürzester Zeit einen großflächigen Brand auslösen kann, der ein eigenes Löschen unmöglich macht.

www.mendig.de