stp

Corona-Ausbruch in Senioren-Einrichtung

Im Alten- und Pflegeheim St. Martin in Ochtendung ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Insgesamt sind 40 Bewohnerinnen und Bewohner sowie zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positiv auf Covid 19 getestet worden. Das bestätigt der Träger die Cusanus Trägergesellschaft Trier (ctt).
Bilder
Das Alten- und Pflegeheim St. Martin in Ochtendung.

Das Alten- und Pflegeheim St. Martin in Ochtendung.

Insgesamt sieben Bewohnerinnen und Bewohner seien, so Bernd Wienczierz, Geschäftsleitung Altenhilfe der ctt, in Krankenhäuser eingeliefert worden. Unter anderem seien die positiv getesteten dementiellen Bewohner  räumlich von den anderen Bewohnerinnen und Bewohnern getrennt worden.  "Nachdem sowohl bei Bewohnern als auch bei Mitarbeitenden Symptome einer Infektion festgestellt worden waren, wurde sofort das Gesundheitsamt des Kreises Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz informiert und in Zusammenarbeit mit der Behörde ein Test aller betroffenen Personenkreise organisiert. Dafür waren am Mittwochnachmittag Notärzte aus der Region im Haus, um mehr als 100 Schnelltests durchzuführen", erklärt Wienczierz. Dabei habe sich die Zahl der Infizierten ergeben. Der Ursprung des Ausbruchs sei unklar. Ein Besuchsverbot wurde direkt ausgesprochen. Die Hygiene- und Schutzmaßnahmen seien zudem mit dem Gesundheitsamt noch einmal abgestimmt worden. Die Pflege sei, so Wienczierz, in St. Martin weiter gewährleistet. Man stehe aber zusätzlich auch in Verbindung mit weiteren Einrichtungen des Trägers und mit Personaldienstleistern sowie dem Freiwilligenpool des Landes. Foto: Zenderwww.altenheim-st-martin.de