Stefan Pauly

Das »Virtuelle Probehaus«

Bilder
Der Musikverein Löf nutzte schon zum Anfang der Pandemie jegliche Förderprogramme, um die Digitalisierung des Vereins – beispielsweise durch einen digitalen Ausbildungsraum – auszubauen.

Der Musikverein Löf nutzte schon zum Anfang der Pandemie jegliche Förderprogramme, um die Digitalisierung des Vereins – beispielsweise durch einen digitalen Ausbildungsraum – auszubauen.

Foto: MV Löf

Löf. Kinder und Jugendliche für die Blasmusik zu begeistern – das stellte den Musikverein Löf insbesondere während der Zeit der Pandemie vor eine große Herausforderung. Neue Ideen mussten her, um neben der sozialen Gemeinschaft im Vereinsleben auch die Nachwuchsarbeit weiter zu fördern.

Mit Hilfe der Digitalisierung wurde dem Musikverein Löf aber nicht nur ermöglicht das Interesse neuer Mitglieder zu wecken, sondern auch die Motivation innerhalb des Vereins zu stärken. In den vergangenen Wochen widmete sich der Musikverein jetzt dem Projekt »VirtuellesProbehaus«. Es ermöglicht nicht nur einen Rundgang mit 360-Grad-Blick durch das Haus, sondern auch einen detaillierten Einblick in das Vereinsleben und die Jugendarbeit.

Der virtuelle Rundgang und weitere Informationen rund um den Verein sind auf der Internetseite www.musikverein-loef.de zu finden.