stp

Der Schatz am Silbersee

Der sagenumwobene Silbersee inmitten des Mayener Grubenfeldes: Ein Ort zahlreicher Mythen. Ein Ort, der nicht nur Vulkanologen, Archäologen und Biologen anzieht, sondern auch die "Kobolde der Nacht". Und der Legende nach liegt hier ein Schatz vergraben, der nur darauf wartet, endlich gehoben zu werden
Bilder

Jedes Jahr aufs Neue sind der Silbersee inmitten des Grubenfeldes und das Erlebniszentrum Terra Vulcania Schauplatz einer unterhaltsamen, lehrreichen und spannungsgeladenen Schatzsuche, die auch in diesem Jahr wieder stattfindet. Im Gegensatz zu den Vorjahren sogar mit einer Wahlmöglichkeit hinsichtlich des Schwierigkeitsgrades. In der etwas schwierigeren Variante können sich beispielsweise erwachsene Teilnehmer einer anderen Schatzsuche widmen, als Kinder und Jugendliche. Knifflig ist und bleibt die Schatzsuche jedoch in beiden Varianten. Ausgestattet mit einer Schatzkarte werden die Besucher anhand zu beantwortender Fragen durch das Mayener Grubenfeld und die Ausstellung "SteinZeiten" geführt. "Wie wird ein Reibstein aus der späten Eisenzeit umgangssprachlich genannt?" oder "Wie heißt die Fledermaus im Mayener Grubenfeld mit einer Spannweite von ca. 40 cm?" sind zwei der Fragen, die es bei der Suche nach dem Schatz am Silbersee zu lösen gilt. Wer die Schautafeln liest, die Ausstellung aufmerksam besichtigt und im Grubenfeld die Augen offen hält, kann die Fragen beantworten, aus deren Antworten sich ein Lösungswort ergibt. Erfolgreiche Schatzsucher können sich an der Kasse des Vulkanparkinformationszentrums eine Belohnung abholen. Auf die abenteuerliche Schatzsuche können sich die Besucher von Terra Vulcania immer an den Wochenenden sowie an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr begeben. Die Teilnahme an der Schatzsuche ist im regulären Eintrittspreis für Terra Vulcania inbegriffen. Die Teilnahme ist für die Besucher von Terra Vulcania nicht verpflichtend. Mehr Informationen rund um Terra Vulcania, das Mayener Grubenfeld und den Schatz am Silbersee erhält man beim Museumsteam unter der Telefonnummer 0 26 51 / 49 15 06, der E-Mail terra-vulcania@mayenzeit.de oder im Internet unter www.vulkanpark.comFoto: Claudia Schick/Stadt Mayen


Meistgelesen