stp

Ein "Dreier" zum Auftakt

Die SG Eintracht Mendig/Bell ist gut aus der Winterpause gestartet. Im Nachholspiel gegen den Tabellenletzten SG Kyllburg behielten die Vulkanstädter verdient mit 4:2 (2:1) die Oberhand.
Bilder
Mendigs Neuzugang Kodai Stalph (rechts) fügte sich mit einer starken Leistung ins Team von Trainer Cornel Hirt ein.

Mendigs Neuzugang Kodai Stalph (rechts) fügte sich mit einer starken Leistung ins Team von Trainer Cornel Hirt ein.

Mit in der Mannschaft, die durch eine Grippewelle unter anderem auf Routinier Sebastian Mintgen verzichten musste, waren mit TuS Koblenz II-Rückkehrer Lars Bohm und Kodai Stalph zwei Winterzugänge. Stalph, der in der Jugend beim TuS Mayen und zuletzt in Japan spielte, fügte sich nahtlos in den Defensivverbund der Mendiger ein. "Ich wollte ihn bereits 2006 nach Montabaur holen", ist SG-Trainer Cornel Hirt seit vielen Jahren von der Leistungsstärke Stalphs überzeugt. Mit Jan Heinemann (Rippenprellung), Philipp Geisen (Wadenverletzung) und Matthias Strahl (muskuläre Probleme) musste Hirt in der Halbzeit bereits dreimal wechseln. "Ich hoffe, dass die Verletzungen nicht so schlimm sind. Heute zählen nur die drei Punkte", fasste der Trainer des Rheinlandligisten das Spiel zusammen. Am kommenden Samstag, 24. Februar, 15.30 Uhr, muss Mendig/Bell zur SG Betzdorf, die am Wochenenende beim SV Morbach mit 2:4 unterlag. Am Samstag greift auch der TuS Mayen wieder in den Rheinlandliga-Spielbetrieb ein. Um 16.30 Uhr kommt der TuS Oberwinter ins Nettetal. Foto: Walzwww.sgeintrachtmendigbell.dewww.tusmayenfussball.de