stp

Fallrückzieher für die Ewigkeit

Mit 268 Toren in 535 Bundesligaspielen liegt Klaus Fischer auf dem zweiten Platz der ewigen Torjägerliste. Der für seine Fallrückzieher berühmte 65-Jährige kommt mit seiner Fußballschule in den Osterferien nach Kottenheim.
Bilder

Nicht nur Fußballer schnalzen mit der Zunge, wenn sie das "Tor des Jahrhunderts" von Klaus Fischer (rechts) sehen, der 1977 im Länderspiel gegen die Schweiz - waagerecht in der Luft liegend - eine Flanke von Rüdiger Abramczik per Fallrückzieher verwandelte. Aus dem ehemaligen Torjäger, der unter anderem elf Jahre für Schalke 04 spielte, sprudelt auch heute noch der Ehrgeiz, den ein Profi haben muss. "Von nichts kommt nichts", so Fischer, der in seiner Fußballschule das Training mit dem Ball in den Vordergrund stellt. Im Waldstadion können Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2001 bis 2009 vom 30. März bis zum 2. April 2016 seine Philosophie Fußball zu spielen kennenlernen. "Dass wir einen richtigen Weg gehen, zeigt uns die hohe Zahl an Wiederholern bei Vereinen, die wir schon häufiger besucht haben", ist sich Fischer sicher. Und dabei muss es auch nicht immer ernst sein. "Wer nicht aufpasst, geht mit schweren Armen nach Hause, denn der muss Liegestütze machen", flachst der Goalgetter. Foto: Paulywww.klaus-fischer-fussballschule.dewww.tus-fortuna-kottenheim.de