stp

Haare geföhnt - Haus brannte

In Kerben hat in der Nacht zum Mittwoch, 3. Oktober, ein Haus gebrannt. Der Bewohner wurde dabei verletzt.
Bilder

Kurz nach 2 Uhr meldete der Hausbewohner der integrierten Leitstelle in Koblenz einen Zimmerbrand. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren aus Kerben und Polch war das einstöckige Haus schon stark verraucht und Funkenflug aus dem Dach erkennbar. Zur Brandursache gab der Hausbewohner an, er habe im Bett gelegen und sich die Haare geföhnt. Dabei sei er eingeschlafen. Als er vermutlich durch den Rauchmelder wieder wach wurde, habe bereits die Matratze gebrannt. Sein Versuch den Brand noch unter Kontrolle zu bringen misslang. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Der Schaden dürfte sich, so die Schätzungen der Polizei, mindestens in einem Bereich von 80.000 Euro bewegen. Der Hausbewohner wurde bei dem Brand leicht verletzt. Gegen ihn wird jetzt ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.  Themenfoto: Archiv