Im Drive-In zum Schnelltest

Beim Start des Drive-In Corona-Schnelltestzentrums auf dem Mendiger Flugplatz hat großer Andrang geherrscht. Das teilt die VG-Verwaltung Mendig mit.
Bilder

In nur wenigen Tagen wurde das Projekt Drive-In Schnelltestzentrum von der Verbandsgemeinde Mendig, der Verbandsgemeinde Pellenz und dem DRK aus dem Boden gestampft. Insgesamt über 80 freiwillige Helferinnen und Helfer hatten sich bei den Verbandsgemeinden gemeldet, um der Nachfrage von Bürgerinnen und Bürgern sich kostenlos testen zu lassen, gerecht zu werden. Am Samstag, 13. März, war es dann soweit. Um Punkt 11 Uhr fuhren die ersten Autos in den Anmeldebereich vor und ließen sich im Anschluss durch die Mitarbeiter des DRK direkt aus dem Auto testen. Trotz des schlechten Wetters war die Stimmung bei allen Beteiligten gut. "Alles hat perfekt geklappt, tolle Organisation, keine Wartezeiten und ich kann jetzt beruhigt zu meiner 86-jährigen Mutter fahren", so ein Bürger nach dem Erhalt seines negativen Testergebnisses. "Wir hatten heute in den ersten zwei Stunden über 50 Personen testen können – alle Tests waren negativ. Ich möchte mich noch einmal ausdrücklich bei den Mitarbeitern der Verbandsgemeinde Mendig, der Verbandsgemeinde Pellenz, dem DRK sowie allen freiwilligen Helfern bedanken. Was wir in so einer kurzen Zeit gemeinsam auf die Beine gestellt haben, zeigt uns, welch tollen Zusammenhalt wir in unserer Region haben", so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mendig, Jörg Lempertz, nach dem ersten Testtag. Das Drive-In Schnelltestzentrum steht derzeitig Montag, Mittwoch und Freitag von 17 bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr den Bürgerinnen und Bürgern über eine Online-Terminvergabe unter www.mendig.de zur Verfügung. Foto: SWR aktuell


Meistgelesen