jk

Karneval zum Ausmalen

Mayener Karnevalisten und KSK-Mayen übergeben Malbücher und Buntstifte den Mayener Kindergärten.
Bilder
Mayener Karnevalisten und KSK-Mayen übergeben Malbücher und Buntstifte. Foto: KSK

Mayener Karnevalisten und KSK-Mayen übergeben Malbücher und Buntstifte. Foto: KSK

In der aktuellen Karnevals-Session sind alle liebgewonnen Veranstaltungen weggebrochen und somit können auch die traditionell gemeinsamen Besuche von Tollitäten und Korporationen in den Kindergärten in der Woche vor Rosenmontag wg. der Corona-Bestimmungen in diesem Jahr nicht stattfinden. Alternativ hierzu hatten die Mayener Karnevalisten nun gemeinsame die Idee, allen Kindergartenkindern in und um Mayen anstelle der üblichen „Kamelle“ nun Malbücher mit karnevalistischen Motiven sowie Buntstifte zum Ausmalen zu überreichen „Die Alte Große Mayener Karnevalsgesellschaft übernahm im Auftrag der Mayener Karnevalisten gerne die Ausgestaltung des Malbuches durch ihre Beisitzerin im Vorstand Julia Münzel. Als Sponsor der Aktion konnten wir die Kreissparkasse Mayen gewinnen, die schon seit vielen Jahren den Karneval in Mayen und in der Region unterstützt“, freut sich Uli Walsdorf, Präsident der „Alten Großen“. Geplant ist, dass Malbücher und Malstifte durch jeweils eine Korporation der Stadt und der Stadtteile an die Kindergärten überreicht werden. So bekam stellvertretend für die Kitas im Mayener Stadtgebiet und in den Mayener Stadtteilen der Kindergarten Abenteuerland in Alzheim nun die ersten Malbücher und Malstifte überreicht. Achim Geisen (l.) als Präsident des Alzheimer Karnevalsvereins sowie Uli Walsdorf (2.v.l.) von der Alten Großen Mayener Karnevalsgesellschaft und Klaus Wermes (r.) von der KSK Mayen freuten sich gemeinsam mit Kita-Leiterin Undine Sadowski (2.v.r.) sowie deren Stellvertreterin Uschi Laux (Mitte) über die schöne Idee zu Karneval. „Die Malbücher und die Malstifte werden wir an Schwerdonnerstag verteilen, da die Kinder an diesem Tag kostümiert kommen und wir in den Gruppen ein wenig Karneval feiern werden. Die Kinder, die zur Zeit die Kita nicht besuchen, bekommen ihre Malbücher und Stifte nach Hause geliefert“, erklärt Undine Sadowski, die sich im Namen der Alzheimer Kindergartenkinder bedankt.