jk

Konzert am Maifeiertag

Beim traditionellen Osterkonzert am 1. Mai singt die Cappella Lacensis nun den dritten und letzten Teil des „Messiah“ von Georg Friedrich Händel in Maria Laach.
Bilder

Damit endet die dreiteilige Reihe mit der Gesamtaufführung des Oratoriums zum zehnjährigen Bestehen des Chores nach den Konzerten mit dem Weihnachtsteil an Silvester 2017 und dem Passionsteil am vergangenen Palmsonntag. Außerdem erklingt die große Osterkantate 31 „Der Himmel lacht“ von J.S. Bach. Nach der kleineren, der Passionszeit angemesseneren, Orchesterbesetzung des Passionsteils des Messiah, spielen nun im letzten Teil des Oratoriums wieder Trompeten und Pauken im Orchester mit, was dem österlichen Charakter besonderen Glanz verleiht. Der dritte Teil des Messiah beginnt mit dem weltberühmten österlichen „Halleluja“, ein Chorsatz, der wohl kaum einem Menschen unbekannt ist. Der Osterteil besingt aber auch in innigen Arien den Sieg des Gotteslammes über den Tod und endet mit einer gewaltigen Fuge über das Wort „Amen“ für Chor und Orchester.  Karten für das Konzert am Dienstag, 1. Mai, 19 Uhr, in Maria Laach, gibt es online unter www.maria-laach.de/konzerte, vor Ort in der Buch und Kunsthandlung und der Tourist-Info der Ferienregion oder bei ticket Regional (zum Beispiel WochenSpiegel). Foto: privat