stp

Neuzugänge im Eifelarchiv

Das Eifelarchiv hat Neuzugänge erhalten. Rosmarie Arenz hat aus der Sammlung ihres Mannes zwei Einzelstücke zur Aufbewahrung im Archiv überlassen. Oberbürgermeister Wolfgang Treis übergab sie ein Exemplar der Mayener Zeitung aus dem Jahre 1891.
Bilder

Die Mayener Zeitung war eine der beiden großen Tageszeitungen in Mayen. Sie erschien im Verlag Louis Schreder, der auch den Druck besorgte. Man zählte bereits den 61. Jahrgang und bezeichnete sich selbst als die "gelesenste Zeitung im Kreise Mayen". Neben Nachrichten aus aller Welt waren es aber vor allem die lokalen und regionalen Nachrichten, die das Blatt für einen Leserkreis interessant machten. Zudem war es als "Amtliches Kreisblatt für den Kreis Mayen" das Bekanntmachungsorgan des Landratsamtes. Die lokale Ausrichtung war auch der Grund, dass die örtliche Wirtschaft, vor allem der Einzelhandel täglich in der Zeitung inserierte. Im Eifelarchiv setzt die Überlieferung an Tageszeitungen erst spät und zwar mit dem Jahr 1918 ein. Das frühe Kapitel der lokalen Tageszeitungen fehlt hier leider völlig. Umso willkommener sind Schenkungen, auch wenn es Einzelstücke sind. Beim zweiten Stück von Rosemarie Arenz handelt es sich um einen Briefumschlag im Längsformat der Stadtverwaltung aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts. Es trägt die Aufschrift "Der Bürgermeister der Stadt Mayen" sowie "Stadt Mayen: Kreishauptstadt". Bei näherem Hinschauen entpuppt sich das Couvert aber auch als Werbemittel der damals aufkommenden Fremdenverkehrswirtschaft. Auf der Rückseite ist eine stilisierte Silhouette der Stadt abgebildet. Daneben steht der damals neue Werbeslogan: Stadt der Burgen und Türme (…). Der Schriftzug Mayen ist kaligrafisch gestaltet und war Teil eines frühen Corporate Design. Silhouette, Slogan und Name waren jene Elemente, die damals zahlreich auf den verschiedensten Druckmedien Verwendung fanden und für Mayen werben sollte. Oberbürgermeister Treis und Hans Schüller, Vorsitzender des Geschichts- und Altertumsvereins Mayen, zeigten sich erfreut über die Neuzugänge. "Sie stellen eine wertvolle Ergänzung unserer Bestände dar", so OB Treis. Foto: Jasmin Franz / Stadt Mayenwww.mayenzeit.de