stp

"Pilgern verbindet"

Anlässlich des Weltpilgertages am 24. Juli und des 725-jährigen Jubiläums der Verleihung der Stadtrechte an Mayen organisieren die St. Matthias-Bruderschaft Mayen und die Jakobusgesellschaft Rheinland Pfalz-Saarland eine Ausstellung unter dem Titel "Pilgern verbindet" im Alten Rathaus der Stadt.
Bilder
Oberbürgermeister Wolfgang Treis (Mitte) konnte von Dieter Preß (links) und Brudermeister Heinz Schäfer (rechts) den Pilgerstempel anlässlich des 725-jährigen Stadtjubiläums entgegennehmen.

Oberbürgermeister Wolfgang Treis (Mitte) konnte von Dieter Preß (links) und Brudermeister Heinz Schäfer (rechts) den Pilgerstempel anlässlich des 725-jährigen Stadtjubiläums entgegennehmen.

Ein Sonderstempel für alle Pilger bezeugt jetzt schon das Stadtjubiläum und wurde kürzlich von Brudermeister Heinz Schäfer und Dieter Preß an Oberbürgermeister Wolfgang Treis übergeben. Für alle Pilger ist die Stempelstelle im Alten Rathaus eingerichtet und der Jubiläumsstempel wird den Besuchern ab sofort angeboten. Die Ausstellung "Pilgern verbindet" ist vom 22. bis 24. Juli im Alten Rathaus auf dem Marktplatz in Mayen zu sehen. Sie ist dann jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Unterstützt wird die Ausstellung von der "Kreissparkasse Mayen". Gleichzeitig wird dann der neue Pilgerführer vom Eifel-Camino von den Autoren Wolfgang Scholz, Franz Bläeser, Dieter Press und Heinz Schäfer vorgestellt. Das handliche Werk gibt eine exakte Beschreibung des Pilgerweges von Andernach nach Trier mit vielen Informationen zu Sehenswürdigkeiten entlang der 160 Kilometer langen Wegestrecke. Foto: Jasmin Franz/Stadt Mayenwww.mayen.dewww.smb-mayen.dewww.jakobusgesellschaft.eu