Jutta Kruft

Schulhof der Grundschule Hausen ist barrierefrei

Mayen. Die feierliche Übergabe fand im Rahmen eines Sommerfestes statt.

Bilder
V.l.: Anna Kollmann, Rektorin der Schule, Oberbürgermeister Dirk Meid, stellvertretender Ortsvorsteher Sven Weber und Frank Reicherts vom Tiefbau eröffneten den neuen Schulhof.

V.l.: Anna Kollmann, Rektorin der Schule, Oberbürgermeister Dirk Meid, stellvertretender Ortsvorsteher Sven Weber und Frank Reicherts vom Tiefbau eröffneten den neuen Schulhof.

Foto: Stefanie Frank/Stadt Mayen

Der Umbau des Schulhofes beinhaltete hauptsächlich die Erneuerung der Oberfläche und wurde 2018 bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion beantragt. Die barrierefreie Ausführung wurde mit Freigabe des Bundesverband BSK und dessen Ansprechpartner für Behinderung und Barrierefreiheit im Bundesgebiet umgesetzt. Im August 2020 begannen die Maßnahmen und wurden bereits im November desselben Jahres fertiggestellt. Die Kosten in Höhe von 231.000 € wurden zu 90 Prozent durch das Land Rheinland-Pfalz bezuschusst. In diesem Rahmen sollten Arbeiten wie die Beseitigung von Rissen, Ausbrüchen sowie Flickstellen durch das Aufbringen einer neuen Schulhofoberfläche beseitigt werden. Hier wurden die ehemaligen Asphaltflächen durch Betonsteinpflaster ersetzt. Bei dieser Umbaumaßnahme sind neben dem neuen Untergrund auch ausgewiesene Spielflächen sowie ein Bereich für ein "Outdoor-Klassenzimmer" entstanden. Zudem wurde zwischen den Rosskastanien ein neues Spielgerät - ein Kletterparcours - installiert und die Sitzmöglichkeiten wurden ebenfalls erweitert.

Insekten- und vogelfreundliche Pflanzen

Die Eiben, welche vor der Gebäudefront gewachsen waren, wurden entfernt und durch insekten- sowie vogelfreundliche Sträucher und Blumen ersetzt. Im Anschluss an die zahlreichen Umbauarbeiten wurde der neue Schulhof in Eigenleistung der Schule und in Zusammenarbeit mit dem städtischen Betriebshof neu bepflanzt. Die Schülerinnen und Schüler pflanzten bei einer großen Pflanzaktion zusammen mit den Lehrkräften insgesamt 1500 Blumenzwiebeln, wodurch die Schule im Frühjahr nicht nur farbenfroh, sondern zugleich auch besonders bienenfreundlich wird. Weiterhin wurde vor dem Eingang der Grundschule ein Kräuterbeet in Hochbeeten angelegt. Der Duft von manchen Kräutern ist bei schönem Wetter über die Grenzen der Grundschule schon zu riechen. Mit diesen zahlreichen Aktionen hat die Grundschule Mayen-Hausen nicht nur einen schönen Schulhof hergerichtet, sondern zugleich auch den Kindern wertvolles Wissen über Natur, Pflanzen, Tiere und die verschiedenen Lebensräume vermittelt. Somit konnte hier ein unverzichtbarer Beitrag zur Umwelterziehung geleitet werden.