stp

Schwertransport quer durch die Stadt

Im Rahmen der Modernisierung der werkseigenen Abwasseraufbereitung hat die Kartonfabrik "Weig" in der Polcher Straße in Mayen eine neue Anlagenkomponente erhalten, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 22. auf 23. November, über Andernach in die Eifelstadt angeliefert wurde.
Bilder

Die Komponente ist Teil einer mehrstufigen Anlage und reinigt biologisch das in der Produktion genutzte Wasser. Das dabei entstehende Biogas wird, so "Weig", werksintern zur Energieerzeugung eingesetzt. Damit könne der heute hauptsächlich eingesetzte Energieträger Erdgas weiter reduziert werden. Das Anlagenteil mit einer Länge von 28 Metern und einem Durchmesser von sechs Metern wurde vom niederländischen Hersteller über den Rhein nach Andernach verschifft. Für den Transport in Mayen musste wegen einer zu niedrigen Brücke auf der Umgehungsstraße eine Route durch die Stadt festgelegt. "Weig-Karton" produziert am Standort Mayen Recyclingkarton für die europäische Verpackungsindustrie und für die Gipsplatten-Industrie weltweit. Die zur Gruppe gehörende "Weig-Recycling" entsorgt Altpapier von Kommunen, Industrie- und Gewerbeunternehmen und sichert so die Versorgung der Kartonproduktion mit dem Hauptrohstoff. "Weig-Packaging" fertigt Karton-Verpackungen für Produkte des täglichen Bedarfs. Das Unternehmen beschäftigt an verschiedenen Standorten in Deutschland insgesamt rund 1.000 Mitarbeiter. Hinzu kommen Standorte in Südamerika. Fotos: Walzwww.weig-karton.de


Meistgelesen