Jutta Kruft

»Sehen, Staunen, Helfen!«

Ganz im Zeichen der Nachbarschaftshilfe für das Ahrtal steht das »1. Ettringer Benefiz-Vahriete« , das vom 1. bis 3. April in der Hochsimmerhalle Ettringen »über die Bühne geht«.
Bilder
Die Gäste in der Hochsimmerhalle dürfen sich auf Danilo (Equilibristik) freuen.

Die Gäste in der Hochsimmerhalle dürfen sich auf Danilo (Equilibristik) freuen.

Foto: Uwe Müller Photographie

»Die Idee zu helfen ist unmittelbar nach der Flutnacht am Gartenzaun mit meinem Nachbarn entstanden«, erzählt Ortsbürgermeister Werner Spitzley im Gespräch mit dem WochenSpiegel. »Für mich gibt es nur ein Schlagwort unter der Überschrift ,Nachbarschaftshilfe‘: Wenn beim Nachbarn ein Feuer ausbricht, muss man löschen helfen.«

Das kulturelle Leben des Ortes wird bereichert

»Mit einem eigenen Varieté-Format kann das kulturelle Leben in Ettringen und Umgebung um ein Highlight bereichert werden und es kann langfristig durch die Einnahmen dem Ahrtal geholfen werden«, ist Regisseur Jens Schmitt überzeugt. »Die immer wiederkehrenden, tageweise stattfindenden Varietéshows, sollen sich als besondere und qualitative Veranstaltung künftig in der Region einen Namen machen und die Gemeinde Ettringen als Adresse hervorheben«, wagt der ehemaliger Kunstradfahrer schon einen Blick auf eine zweite Veranstaltung.
Angebote dieser Art gibt es im Tigerpalast in Frankfurt, im Apollo-Varieté in Düsseldorf, im »Café Hahn« in Koblenz oder im GOP Varieté in Bonn. Alle Angebote finden in festen Varietéhäusern statt. Darbietungen hochkarätiger Künstler sind verbunden mit einer Gastronomie und garantieren einen erlebnisreichen Abend für die ganze Familie.
Das Theaterprogramm wird auf zweimal 45 bis 50 Minuten angelegt mit einer Pause von 30 Minuten. In dieser sowie vor und nach der Show werden Snacks und Getränke offeriert, um weitere Einnahmen für den Benefizzweck zu generieren.
Die gesamte Durchführung wird im Ehrenamt organisiert, beginnend von der Grafik, Ton- und Lichttechnik über die Gastronomie bis zur Programmgestaltung und Bestuhlung und so weiter.
Gerade die ortsansässigen Vereine helfen mit ihren Strukturen, vor, während und nach den Veranstaltungen.
Unter dem Motto »Sehen, Staunen, Helfen!« soll den Besuchern soll der Benefizgedanke transparent und durch ihr Kommen vermittelt werden.
Landrat Dr. Alexander Saftig hat gerne die Schirmherrschaft übernommen und ist von der guten Sache überzeugt: »Die Schirmherrschaft ist für mich eine Herzensangelegenheit. Zum einen, weil die Erlöse den Flutopfern aus dem Ahrtal zugutekommen: Es ist wichtig, dass Veranstaltungen, wie diese, uns immer wieder daran erinnern, dass die Menschen nach wie vor auf unsere Hilfe angewiesen sind und wir auch weiterhin gerne helfen. Zum anderen freue ich mich auch für die Künstler, die abermals lange Zeit auf Publikum verzichten mussten und nun wieder die Bühne betreten dürfen. Hoffen wir, dass das Vahrite den Start in eine sorgenfreiere Zeit ohne große Corona-bedingte Einschränkungen darstellt.«

Die Künstler der Benefizveranstaltung

Antje Pode – Antipoden und Vertikalseil, Danilo – Equilibristik, Herr Benedict – Cyr-Ring und Strapaten, Robert Wicke – Moderation, Lidia Streifling – Violin, Regie: Jens Schmitt.
 Eintrittskarten: 25 Euro (bis 18 Jahre: 15 Euro):
Vorverkauf: www.ettringen-eifel.de; · Tankcenter Spitzley in Ettringen
Spendenkonto Benefizvarieté: IBAN DE93 5765 0010 0098 0804 27


Meistgelesen