Steinplätze und magische Wesen

Kinder aus Weiler, Luxem und Hirten trotzen der Corona-Pandemie. Genau wie in vielen anderen Orten setzten sie mit bunt bemalten Steinen ein Zeichen der Freundschaft und Hoffnung auf Gesundheit.
Bilder

Dann wurden auch erste Feentürchen an Bäumen in der Nähe entdeckt. Diese selbstgebauten Holztürchen motivierten die Kinder nicht nur zum regelmäßigen Spaziergang sondern auch dazu, selbst aktiv zu werden. So entstand in Weiler ein "Magischer Rundweg" durch die Welt der Feen, Elfen, Trolle und Zwerge. Inzwischen wohnen mehr als 50 magische Wesen auf diesem kurzen Spazierweg und es werden immer mehr. Fotos: privat