Jutta Kruft

Update: Feuerwehreinsatz Mayen

Brand unter Kontrolle - Ursache war eine chemische Reaktion zweier Stoffe.
Bilder
Zahlreiche Einsatzkräfte sind im Einsatz um die Rauchentwicklung schnellmöglich einzudämmen und zu beheben.

Zahlreiche Einsatzkräfte sind im Einsatz um die Rauchentwicklung schnellmöglich einzudämmen und zu beheben.

Foto: Pitzen/Stadt Mayen

Mayen. Die Feuerwehr Mayen wurde um 9.04 Uhr wegen einer Rauchentwicklung aus einem Wohngebäude in der Markstraße alarmiert. Im Zuge der Erkundung wurde eine Rauchentwicklung aus einem Gebäude in der Kirchgasse festgestellt werden. festgestellt werden. Als Ursache konnte eine chemische Reaktion zweier flüssiger Stoffe im Bereich des ersten Obergeschosses sowie des Dachgeschosses festgestellt werden. Dies ging mit Geruchsbelästigungen im Bereich der Einsatzstelle einher, die gesundheitlich unbedenklich sind. Als Einsatzmaßnahmen wurden die Bekämpfung von Glutnestern sowie die Räumung des betroffenen Brandraumes veranlasst. Aufgrund der Eigenschaften der Stoffe waren hierbei Chemikalienschutzanzüge zu tragen. Dies erforderte zeitweise einen Ansatz von rund 100 Kräften der Freiwilligen Feuerwehr aus der Stadt und dem Landkreis sowie des Deutschen Roten Kreuzes zur Eigensicherung. Weiterhin sind Kräfte der Polizei, des Ordnungsamtes sowie des Betriebshofes an der Einsatzstelle. Zur Stunde wird die Einsatzstelle noch beräumt. Mit einem Abschluss des Einsatzes in den späten Stunden des Nachmittages zu rechnen.