stp

"Vier Sterne für die Betreuung"

Bei der Betreuung der Kinder hat die Pfarrer Bechtel-Grundschule in Mendig einen weiteren großen Schritt getan. Bei einer kleinen Feierstunde konnte Verbandsbürgermeister Jörg Lempertz nun die neuen Räume offiziell übergeben.
Bilder
VG-Bürgermeister Jörg Lempertz eröffnet gemeinsam mit dem Rektor der Grundschule, Matthias Jaklen, die neuen Räume der Betreuenden Grundschule.

VG-Bürgermeister Jörg Lempertz eröffnet gemeinsam mit dem Rektor der Grundschule, Matthias Jaklen, die neuen Räume der Betreuenden Grundschule.

Die Verbandsgemeinde hat in die Umgestaltung und Neueinrichtung der Räume rund 20.000 Euro investiert. Bürgermeister Lempertz zeige sich begeistert und war angetan vom Platz und den Möglichkeiten, die den Kindern zur Verfügung stehen. Viele Jahre war es aufgrund der Rahmenbedingungen nicht möglich gewesen, Hausaufgaben und Spielmöglichkeiten der Kinder räumlich voneinander zu trennen. "Nach ersten Gesprächen mit der Schule und der Leiterin der Betreuenden Grundschule, Anette Borgert-Kaiser war schnell klar, dass wir hier gemeinsam etwas bewegen müssen", sagte Jörg Lempertz. "Weiter ging es dann darum, wie wir es schaffen, die Räume der Betreuung so umzurüsten, dass für 70 bis 75 Kinder ein attraktives Raumangebot mit sogenannten Aufforderungscharakter geschaffen werden kann." Da im ehemaligen Filmraum ein neues Computer-Labor entstanden ist, wurde aus dem ehemaligen Computerraum kurzerhand ein zusätzlicher Raum für die Betreuung. Hier ist der "Aktivraum" entstanden. Neue Spielgeräte, wie ein Kicker, ein Billardtisch, ein Trampolin oder ein Boxsack wurden ebenso angeschafft, wie ein Baubereich zum Bauen und Konstruieren eingerichtet. In der ehemaligen Küche ist ein attraktiver Kreativraum, zum Basteln und Malen entstanden. Die Verbandsgemeinde Mendig hat als Schulträger in jüngster Vergangenheit viel Geld in die Schule und die Entwicklung der Kinder investiert. Das freut auch den Rektor Matthias Jaklen. Er erzählte den Kindern dann auch, dass der Bürgermeister immer  - nicht nur zwei Ohren - sondern ganz viele Ohren offen habe, wenn er wieder mit einer Idee für die Schule zu ihm käme. "Solche aktuellen Herausforderungen an zu nehmen und die passenden Angebote dafür zu schaffen, ist nur möglich, wenn man auf kurzem Wege und ganz eng zusammenarbeite", ergänzte Bürgermeister Jörg Lempertz. Wenn dann auch noch aus der Kinderrunde der Satz "Das ist eine echte und tolle Betreuung hier. Die hat vier Sterne verdient!" zu hören ist, dann haben alle Beteiligten wohl auch alles richtig gemacht! Foto: privatwww.mendig.dewww.grundschule-mendig.de