stp

Von Mayen nach Arizona

Max von Wolff (19) aus Mayen ist einer von 14 Preisträgern von Jugend forscht, die sich vom 12. bis zum 17. Mai im Rahmen der "70. Intel International Science and Engineering Fair" (Intel ISEF) in Phoenix, Arizona, mit rund 1.800 jungen Wissenschaftlern aus mehr als 75 Ländern messen.
Bilder

Max von Wolff baute eine Apparatur, mit der sich die Größe von Regentropfen präzise messen lässt. Diese fallen auf eine Kunststoffmembran, deren spezifische Schwingungen von empfindlichen Sensoren erfasst und anschließend von einem Rechner ausgewertet werden. Im Jugend forscht Blog (https://blog.jugend-forscht.de/) berichtet das deutsche Team tagesaktuell von seiner Reise. Foto: Archiv