jk

Weniger Arbeitslose

3.309 arbeitslose Frauen und Männer zählten die Statistiker zum Monatsende im Landkreis Mayen-Koblenz – 81 weniger als im September und 308 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sinkt im Kreis um 0,1 Punkte auf 2,8 Prozent. Im Jahr zuvor lag sie bei 3,1 Prozent.
Bilder

„So zeigt sich derzeit die für den Herbst übliche Entwicklung“, stellt Agenturleiter Frank Schmidt fest. „Nach dem ersten stärkeren Rückgang nach den Sommerferien, insbesondere bei den jungen Leuten, die ihre vorübergehende Arbeitslosigkeit durch die Aufnahme einer Ausbildung oder eines Studiums beendeten, setzt sich dieser auch zu Herbstbeginn in den meisten Branchen fort, wenn auch in abgeschwächter Form. Andere jedoch, wie zum Beispiel das Hotel- und Gaststättengewerbe an Rhein und Mosel, steuern bereits auf das Saisonende zu. Auch vom Wetter wird abhängig sein, wie es in den nächsten Wochen weitergehen wird. Im Winter rechnen wir in jedem Fall saisonbedingt mit steigenden Zahlen.“  Der Rückgang schlägt sich in beiden Rechtskreisen des Sozialgesetzbuches (SGB) nieder, die sich mit der Arbeitslosigkeit befassen. Dem SGB III - dazu gehören jene Menschen, die in der Regel noch nicht länger als ein Jahr arbeitslos sind - weist die Statistik im SGB III 1.772 Arbeitslose aus, acht mehr als vier Wochen zuvor und 35 mehr als im Oktober 2018. In der Grundsicherung nach SGB II - bei den sogenannten Hartz IV-Empfängern, die vom Jobcenter betreut werden – zählen die Statistiker  im Landkreis 1.537 Frauen und Männer, 89 weniger als im September und 343 weniger als im Vorjahr. Die Koblenzer Betriebe meldeten dem Arbeitgeberservice in den vergangenen vier Wochen 350 zusätzliche offene Stellen. Aus dem Landkreis kamen noch 386 dazu. Damit zählen die Statistiker in Koblenz derzeit 1.869 und im Kreis Mayen-Koblenz 2.353 unbesetzte Stellen.  Foto: Archiv