stp

Wenn aus einem Flugplatz ein Parkplatz wird

Der Mendiger Flugplatz, dient von Freitag bis Sonntag, 18. bis 20. August, als wohl größter Seat-Parkplatz Deutschlands. Fans aus ganz Europa spielen mit mehr als 700 Fahrzeugen der spanischen Automarke beim "European Seat Meeting" die Hauptrolle.
Bilder

Manfred Blang, Vorsitzender des ausrichtenden Vereins "seatmeeting.com e. V.", blickt noch voller Stolz auf das Treffen 2016 zurück, denn vor einem Jahr fiel auf dem Mendiger Flugplatz ein Weltrekord. "Bis dahin war die größte Seat-Parade der Welt 307 Fahrzeuge lang. Wir haben 344 geschafft und das wurde uns jetzt auch offiziell bestätigt", so der Mayener im Rückblick. Auf einer insgesamt zu fahrenden Strecke von etwas mehr als drei Kilometern durfte zwischen jedem Seat maximal ein Abstand von zwei Fahrzeuglängen sein. "Der Flugplatz ist einfach ein toller Veranstaltungsort mit einer sehr guten Infrastruktur und jeder Menge Platz", schwärmt Blang vom Airfield, das bereits zum siebten Mal Heimat für das Seat-Treffen ist. Eine Location, die sich bewährt hat und auch immer mehr "Seat"-Fans aus ganz Europa anzieht. Und die präsentieren alles andere als Autos von der Stange. Flügeltüren, exklusive Car-Hifi-Anlagen oder Fahrzeuge mit besonderen inneren und äußeren Werten - alles ist möglich. "Es ist trotz der Größe ein sehr familiäres Treffen. Hier kommen Generationen zusammen", ist Manfred Blang von der Veranstaltung Jahr für Jahr angetan. Drei Tage steht in jedem Fall der Spaß - inmitten von Chrom und glänzenden Lacken - im Vordergrund. Sei es beim Show & Shine-Wettbewerb, beim Geschicklichkeitsfahren, bei lustigen Spielen oder bei einer Party am Samstagabend. "Wir würden uns auch über viele Gäste aus der Region freuen. Hier kann man neben den besonderen Fahrzeugen auch sehr interessante Menschen aus ganz Europa kennenlernen und für Essen und Trinken ist eh‘ bestens gesorgt. Das Meeting kann beginnen. Jetzt muss nur noch das Wetter stimmen", so Manfred Blang, der mit seinen Mitstreitern aber auch schon das Jubiläumstreffen im kommenden Jahr auf der Agenda hat. Fotos: Archivwww.seat-meeting.com