stp

Wohnhaus brannte

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montagabend, 1. Februar, ein Wohnhaus in der Kastorstraße in Ochtendung in Brand geraten.
Bilder

Als der 38-jährige Lebensgefährte der Hauseigentümerin gegen 20.10 Uhr das Haus betrat, stellte er starke Rauchentwicklung fest und konnte im Obergeschoss einen Brand lokalisieren. Die sofort alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Ochtendung, Polch, Weißenthurm und Lonnig hatten den Brand schnell unter Kontrolle - insbesondere verhinderten sie ein Ausbreiten des Feuers auf Nachbargebäude. Da die Statik des Hauses momentan nicht gesichert ist, wurde der Zugang untersagt. Das Bauamt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz wird die weiteren statischen Überprüfungen veranlassen. Zudem stießen die Einsatzkräfte bei dem Löscheinsatz im Keller auf mehrere junge Hunde, die an die Hauseigentümer übergeben werden konnten. Der Sachschaden am Haus wird auf rund 75000 Euro geschätzt. Der Lebensgefährte der Hauseigentümerin zog sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Foto: Walz