131 Corona-Fälle im Monschauer Land

Testpflicht an Schulen wird zum Schulstart ausgeweitet. Es gibt neue Öffnungszeiten der Impfstellen am Wochenende. Die Aachen-Arkaden laden besonders junge Menschen (12 bis 30 Jahre) zur Impfung ein.
Bilder

Seit Ende Februar 2020 wurden insgesamt 45.512 nachgewiesen Infizierte gezählt. Das sind gegenüber der Meldung von Mittwoch, 05. Januar 2022, 1.094 Fälle mehr.

Die Fälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen:

Kommune

Aktiv

Gesamt

Aachen

1795

20191

Alsdorf

255

4097

Baesweiler

121

2636

Eschweiler

312

4801

Herzogenrath

190

3416

Monschau

34

727

Roetgen

37

593

Simmerath

60

1027

Stolberg

233

4839

Würselen

220

3166

noch nicht lokal zugeordnet

 

19

Gesamtergebnis

3257

45512

 

Die Zahl der gemeldeten Todesfälle liegt nun bei 671.In den vergangenen Tagen sind eine 37-jährige Frau und ein 88-jähriger Mann verstorben, die zuvor positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.

Das Robert Koch-Institut (RKI) weist heute für die StädteRegion Aachen eine Inzidenz von 340 aus. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes liegt bei 292. Weitere Informationen findet man auf dem Dashboard des RKI unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

Testpflicht an Schulen wird zum Schulstart ausgeweitet

Um einen sicheren Schulstart zu ermöglichen, müssen sich alle Schüler*innen an den weiterführenden Schulen am ersten Schultag nach den Ferien (Montag, 10. Januar) mit einem Antigen-Selbsttest testen.

An den Grund- und Förderschulen sowie an den weiteren Schulen mit Primarstufe werden am 10. Januar 2022 alle Schüler*innen mit den „Lolli-Tests“ getestet. Dabei geben die Kinder erstmals auch eine zweite, sogenannte Rückstellprobe mit ab, um eine gegebenenfalls nötige Pool-Auflösung zu beschleunigen. Neben den Schülerinnen und Schülern wird auch das gesamte Personal am ersten Schultag nach den Ferien vollständig getestet.

 Öffnungszeiten der Impfstellen am Wochenende

Junge Menschen (12 bis 30 Jahre) sind besonders herzlich eingeladen.

Rund 20 Impfstellen werden auch am kommenden Wochenende öffnen, um den Menschen eine Erst-, Zweit- oder Drittimpfung anzubieten. Das Impfzentrum der StädteRegion in den Aachen-Arkaden wirbt an diesem Wochenende besonders um junge Impfwillige ab 12 bis 30 Jahren, da noch ausreichend Impfstoff Comirnaty (Biontech/Pfizer) im Kühlschrank liegt. Personen ab 30 Jahren wird gemäß Stiko-Empfehlung der Impfstoff von Moderna angeboten. Eine Terminvereinbarung ist in den Aachen-Arkaden nicht erforderlich. Geöffnet ist dort täglich von 8 bis 20 Uhr.

 Monschau:   Ehemalige Hauptschule (Walter-Scheibler-Str. 36, Monschau): samstags von 12:00 bis 20:00 Uhr

Roetgen:   DRK-Impfzentrum (Bundesstraße 47, 52159 Roetgen): samstags und sonntags von 14:00 bis 20:00 Uhr. Informationen und Terminbuchung unter https://www.drk-coronaschutzzentrum.de/

Simmerath:Eifelklinik St. Brigida (Kammerbruchstr. 8): samstags von 09:00 bis 13:00 Uhr

 

Impfungen für Jugendliche und Erwachsene
Eine Impfung ist grundsätzlich in Arztpraxen oder bei Betriebsärzten möglich. Über das Impfregister der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein findet man einen Arzt oder eine Ärztin in der Nähe:  https://coronaimpfung.nrw/impfzentren/impfregister.

Außerdem kann man sich an zahlreichen Impfstellen vor Ort impfen lassen. Eine aktuelle Auflistung mit Öffnungszeiten finden Sie hier:
www.staedteregion-aachen.de/impfstellen

In den Impfstellen werden Erst-, Zweit- und Drittimpfungen („Booster“) angeboten. Die Impfstoffe sind im Rahmen der Zulassung und Verfügbarkeit frei wählbar. Die Stiko empfiehlt allen Personen über 18 Jahre eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff in einem Mindestabstand von 3 Monaten zur Grundimmunisierung. Personen, die eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen eine einmalige COVID-19-Impstoffdosis nun auch im Abstand von mindestens drei Monaten zur Infektion erhalten. Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren dürfen jetzt auch nach ärztlicher Aufklärung geboostert werden.Die Jugendlichen müssen mit einem für diese Altersgruppe grundsätzlich zugelassenen mRNA-Impfstoff geimpft werden. Das Gesundheitsamt der StädteRegion empfiehlt einen Auffrischung frühestens nach 4 Monaten

 

Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren
Kinder zwischen fünf und elf Jahren können in der Kinderimpfstelle der StädteRegion Aachen (Aachen-Arkaden, Trierer Str. 1) oder in den Praxen der Kinderärzt*innen geimpft werden. Es sind zwei Impfungen im Abstand von drei Wochen geplant. Die Kinder-Impfstelle ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags jeweils von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Geimpft wird ausschließlich mit vorheriger Terminbuchung.

Voraussichtlich stehen erst ab dem 11. Januar 2022 wieder Kinderimpftermine zur Verfügung. Da abends aufgrund von vereinzelt nicht wahrgenommenen Impfterminen häufig Kinderimpfstoff übrigbleibt, ist es möglich, sich auf eine Warteliste für die Kinderimpfung setzen zu lassen. Bedingung ist, dass man abends gut erreichbar ist und binnen rund 30 Minuten am Impfzentrum in den Aachen Arkaden sein kann. Eine Mail an die Adresse: kinderimpfung@staedteregion-aachen.de ist ausreichend, um auf die Liste gesetzt zu werden. Bitte denken Sie daran, Ihre Handynummer anzugeben! Im Kinderimpfzentrum wird keine Zweitimpfung nach „Off-Label-Erstimpfungen“ durchgeführt. Auch Booster-Impfungen sind aktuell nicht vorgesehen. Für die Kinderimpfungen verwenden die Ärzt*innen ausschließlich den BioNTech-Kinderimpfstoff. In die Impfung der Kinder müssen die Sorgeberechtigten einwilligen. Alle Informationen findet man unter: www.staedteregion-aachen.de/kinderimpfung.