Thomas Förster

Ab Oktober Start der neuen Arbeitsagentur Aachen-Düren

Zum 1. Oktober sind die Arbeitsagenturen Aachen und Düren zu einer Agentur für Arbeit Aachen-Düren fusioniert.

"Um den Fachkräftebedarf in der Region zu sichern, ist es erforderlich, dass die Akteure des Arbeitsmarktes ihre Kompetenzen bündeln und sich aktiv den Herausforderungen stellen. Mit dem veränderten Zuschnitt des Agenturbezirkes ist sichergestellt, dass die Partner am Arbeitsmarkt nur noch eine Arbeitsagentur als Ansprechpartner haben, die sie in Arbeitsmarktfragen berät", erklärt Gabriele Hilger die Organisationsveränderungen ab 01.10.2012. Die kundennahen Dienstleistungen, wie die Beratung, Vermittlung und den Antragsservice werden weiterhin in den bisher bekannten Liegenschaften erbracht. "Für unsere Kunden, ob Arbeitssuchende, Ausbildungssuchende oder Arbeitgeber ändert sich nichts. Sie finden weiterhin ihre Ansprechpartner vor Ort", so Hilger. Für Anfragen können auch weiterhin die bekannten Servicenummern genutzt werden: 01801 555 111* - für Arbeitnehmer 01801 66 44 66* - für Arbeitgeber Außerdem bietet das interaktive Angebot im Internet unter www.arbeitsagentur.de/eService  eine bequeme Alternative, Anliegen auch online an die Arbeitsagentur zu richten. Die Berufsinformationszentren (BiZ), in denen Veranstaltungen u. a. zur Berufsorientierung angeboten werden, aber auch die Jobbörse von Arbeits- und Ausbildungssuchende genutzt werden kann, bleiben weiterhin an den Standorten Aachen und Düren vor Ort.  Im Agenturbezirk Aachen-Düren sind knapp 315.000 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Betrachtet man bereits im September schon die Arbeitsmarktdaten des Agenturbezirkes Aachen-Düren, dann waren in diesem Monat 43.279 Personen arbeitslos. Die Arbeitslosenquote betrug 8,0 Prozent. Insgesamt meldeten die Unternehmen 2.069 Stellenangebote. Die Unterbeschäftigungsquote betrug 8,9 Prozent.