Thomas Förster

»Bella« serviert im Eifelhaus

Einruhrer Restaurant hat einen Servier-Roboter im Einsatz

Bilder
Franz Hoffmann mit seiner Mitarbeiterin »Bella«. Der neue Servier-Roboter ist seit Anfang Mai im Einruhrer Eifelhaus im Einsatz.

Franz Hoffmann mit seiner Mitarbeiterin »Bella«. Der neue Servier-Roboter ist seit Anfang Mai im Einruhrer Eifelhaus im Einsatz.

Foto: Thomas Förster

Einruhr (Fö). »Wir müssen uns um gutes Personal keine Sorgen machen - und doch entlastet Bella uns enorm«. Franz Hoffmann ist stolz auf den neuen Servier-Roboter, der seit Anfang Mai im Einruhrer Eifelhaus seinen Dienst tut. Nahezu geräuschlos fährt »Bella« zwischen Küche, Theke und den einzelnen Tischen hin und her. Auf vier Infrarot-Induktionsablagen kann der Roboter je 10 Kilogramm Speisen und Getränke transportieren. »Sie serviert nicht nur zuverlässig, sondern wünscht auch einen guten Appetit, macht Musik oder kann sogar ein Ständchen zum Geburtstag spielen«, weiß Hoffmann, der das Restaurant am Ufer des Obersees seit 35 Jahren führt.

Zur Orientierung des Servier-Roboters dienen Sensoren, die an verschiedenen Stellen unter der Decke des »Eifelhauses« angebracht sind.

Eine doppelte Kapazität im Vergleich zum Servieren durch den Kellner verspricht der Hersteller. »Uns ist wichtig, dass das Personal von Routinearbeiten entlastet wird«, so Hoffmann. Gerade bei gutem Wetter, wenn die Terrasse voll besetzt sei, könne »Bella« im Restaurant selbst nahezu alleine agieren. »Natürlich wird die Bestellung persönlich angenommen und auch für Wünsche oder Gespräche steht unser Personal aus Fleisch und Blut gerne bereit«, unterstreicht der Gastronom.