Thomas Förster

Bindeglied einer Region ist die Vergangenheit

Rurberg. Das Jahrbuch des Monschauer Landes wirft zum 100. Geburtstag des Geschichtsvereins einen umfassenden Blick zurück.

Bilder
Der Vorstand des Geschichtsvereins des Monschauer Landes um Gabriele Harzheim (l.), Vertreter der lokalen Politik und des Weiss-Verlags, präsentieren das neue »Heimatjahrbuch«, das pünktlich zum 100. Geburtstag des Geschichtsvereins einen umfassenden Blick zurück wirft.

Der Vorstand des Geschichtsvereins des Monschauer Landes um Gabriele Harzheim (l.), Vertreter der lokalen Politik und des Weiss-Verlags, präsentieren das neue »Heimatjahrbuch«, das pünktlich zum 100. Geburtstag des Geschichtsvereins einen umfassenden Blick zurück wirft.

Foto: Thomas Förster

Illustre, historische Gemälde zierten viele Jahre das Titelbild des Heimatjahrbuchs. Zum 100-jährigen Jubiläum des herausgebenden Geschichtsvereins wurde nun das Schöffensiegel als Hingucker gewählt und ein Wandel eingeleitet. Denn ab dem kommenden Jahr wird das Cover mit Objekt-Fotografien ausgestattet.

Rurberg (Fö). Der 100. Geburtstag der Heimatkundler zieht sich wie ein roter Faden durch das »Jahrbuch des Monschauer Landes 2023«. Günter Krings erinnert an eine sich stetig wandelnde Kulturlandschaft binnen eines Jahrhunderts. Gut Heistert ist ebenfalls 100 Jahre und wird von Waltraud Stoffels näher beleuchtet. Das Venndorf Mützenich hat seit 100 Jahren Strom und Gabriele Harzheim, die Vorsitzendes des Geschichtsvereins, hat sich mithilfe des damalige »Montjoie´r Volksblatts« auf Spurensuche des Jahres 1923 begeben.

Simmeraths Bürgermeister lobt das weit über 200 Seiten starke Werk als »Bindeglied unserer Region«. Das Jahrbuch ist in einer Auflage von 2.800 Exemplaren im Medienhaus Weiss layoutet und gedruckt wurde. »Ein Dank an das engagierte Team von Fachleuten, ohne das die Veröffentlichung nicht realisiert werden könnte«, zeigte sich Gabriele Harzheim, die nicht nur Vorsitzende, sondern auch leitende Redakteurin beim Geschichtsverein ist, dankbar. Erhältlich ist das Werk für 9,80 Euro im örtlichen Buchhandel und beim WochenSpiegel. »Zudem haben unsere Boten mit dem Hausverkauf begonnen«, weiß Alexander Lenders, Geschäftsführer des Weiss-Verlag.

Nicht zufällig hatte man zur Präsentation des neuen Heimat-Jahrbuchs den »Paulushof« in Rurberg gewählt. »Gerade aus den Seeorten fehlen uns wertvolle Informationen und engagierte Autoren«, wirbt Gabriele Harzheim um Mitstreiter. Das Jubiläumsjahr will der Geschichtsverein nutzen, um jüngere Menschen für Heimatkunde zu begeistern, die Schulen wieder stärker einzubinden und in einem Symposium (27. Oktober 2023, Tenne Eicherscheid) Werbung für die wertvolle Arbeit des Vereins zu betreiben.

Verkaufsstellen des Jahrbuchs

Neben dem Verkauf durch die WochenSpiegel-Boten ist das »Jahrbuch des Monschauer Landes 2023« hier erhältlich:

n Bäckerei Neuß, Marien-Apotheke, Victoria-Aptoheke (alle Imgenbroich), Ihr Frischmarkt Stolle Kalterherberg, Tankstelle Huppertz Konzen, Senfmühle Monschau, Konsum Mützenich, Buchhandlung LeseZeichen, Geschenke Kessel (beide Roetgen), Dorflädchen Rohren, Nahkauf Schmidt, Buchhandlung Backhaus, Bürobedarf Kogel und REWE Nord-Eifel-Kauf (alle Simmerath), Ronig Buchhandlung Vossenack sowie die Filialen der Bäckerei Prümmer in Lammersdorf, Roetgen und Steckenborn


Meistgelesen