Der »singende Hirte« sammelt neue Rekordsumme

Wer glaubt, dass ein jahrelanges, eindrucksvolles Engagement nicht zu toppen, der wird von Reiner Jakobs eines Besseren belehrt: Mit 67.350 Euro konnte er eine neue Rekordsumme an den »Förderkreis krebskranke Kinder im Klinikum Aachen« spenden.
Bilder
Der singende Hirte, Reiner Jakobs (vorne, 3.v.l.) und seine Helferschar bescherten Prof. Rolf Mertens (5.v.r.) erneut einen neue Spendenrekordsumme.

Der singende Hirte, Reiner Jakobs (vorne, 3.v.l.) und seine Helferschar bescherten Prof. Rolf Mertens (5.v.r.) erneut einen neue Spendenrekordsumme.

Acht Wochen lange hatte der »Singende Hirte« wieder in seiner einzigartigen Landschaftskrippe verbracht, die Gäste mit musikalischem Programm erfreut und Gelder für krebskranke Kinder gesammelt. Wieder hatten sich viele Freunde, Helfer und Zuhörer in der Höfener Pfarrkirche versammelt, um bei der stimmungsvollen Spendenübergabe dabei zu sein. Auch im Gästebuch waren wahre Lobeshymnen niedergeschrieben worden - von vielen Stammgästen, aber auch Besuchern, die die Krippe und ihren Erbauer erstmals erlebten. Man komme zur Ruhe, schwelge in Erinnerungen an liebe Verstorbene und könne zeitgleich kranken Kindern zu einem besseren Leben verhelfen, war zu lesen. »Ohne Sie wäre vieles auf unserer Station nicht denkbar«, stellte Prof. Rolf Mertens, der das Geld für den Förderkreis entgegennahm, überaus dankbar fest. »Wir können über 90 Prozent der Kinder heilen, dank Fortschritte in Forschung und Behandlung.« Ein einziges Behandlungsprotokoll koste schon 10.000 Euro. Ebenso wichtig sei aber auch, sich die erkrankten Kinder wohl fühlen. »Die Psyche spielt beim Gesund werden eine große Rolle«, unterstreicht Mertens. Die »schönste und größte« Station im Uniklinikum mit Spielplatz auf einer Dachterrasse und mehr Personal, als eigentlich zulässig ist, tragen dazu bei. Knapp 700.000 Euro dürften es sein, die Reiner Jakobs in den letzten 20 Jahren in seiner Krippe gesammelt hat. Dieser dankte in seiner bescheidenen Art den zahlreichen Helfern beim Auf- und Abbau sowie mit musikalischer Begleitung und versprach, sein Engagement fortzuführen, solange es ihm möglich sei. Die Vorbereitungen laufen bereits...