Dorfladen wird sich tragen

Gut besucht war in Rollesbroich die Bürgerinfo zum Dorfladenprojekt. Die »Arbeitsgruppe Dorfladen« stellte die Ergebnisse der im Ort durchgeführten Haushaltsbefragung vor. Ortsvorsteher Armin Voßen: »Es geht voran«.
Bilder
Die Info-Veranstaltung zum geplanten Dorfladen in Rollesbroich war gut besucht. Laut Haushaltsbefragung müsste sich der Laden im Trevveldorf tragen. Foto: Hoffmann

Die Info-Veranstaltung zum geplanten Dorfladen in Rollesbroich war gut besucht. Laut Haushaltsbefragung müsste sich der Laden im Trevveldorf tragen. Foto: Hoffmann

Die Arbeitsgruppe hatte im April eine detaillierte Umfrage in allen Haushalten durchgeführt, um zu sehen, ob die Bevölkerung hinter dem Projekt steht und wie Wünsche für einen Dorfladen aussehen. Professionelle Unterstützung fand die Arbeitsgruppe bei Heinz Frey vom »DORV« - »Dienstleistung und ortsnahe Rundumversorgung«. Laut Fey sind die Ergebnisse der Befragung vielversprechend und lassen den Schluss zu, dass ein Dorfladen sich tragen wird. Ein wirtschaftlicher Grundstock ist durch den Willen der Bäckerei Jacobs, sich aktiv in der Dorfladen zu integrieren, zusätzlich gegeben. Bei der Umfrage gaben über die Hälfte aller rund 500 Haushalte ein Feedback, wobei der Wunsch nach regionalen Produkten mit hoher Qualität hoch war. Auch sollen neben der Grundversorgung von geschäftstypischen Waren, Dienstleistungen und eine Kommunikationsplattform (sozialer Treffpunkt) mit angeboten werden. Aber auch die Risiken ließ der Experte nicht unerwähnt. Ortsvorsteher Armin Voßen rief nach dem Vortrag die Bevölkerung zur aktiven Mitarbeit auf und bat alle Interessierten, sich den themenbezogenen Planungsgruppen anzuschließen und bei der Gestaltung des Dorfladens mitzuwirken. Hierzu gibt es vier Planungsgruppen, die sich um das Betreiberkonzept, den eigentlichen Bau, das Angebot und die Finanzierung kümmern. Wer dabei mitmachen will, kann sich an die eingangs genannten Arbeitsgruppenmitglieder wenden.