Ein Anhänger voller Spiele

Bilder
Dank vieler Sponsoren nennt nun der »Förderverein Ferienfreizeit Monschau e.V.« einen Spiele-Anhänger sein Eigen. Den Inhalt können gemeinnützige Organisationen in der Region ausleihen. Foto: T. Förster

Dank vieler Sponsoren nennt nun der »Förderverein Ferienfreizeit Monschau e.V.« einen Spiele-Anhänger sein Eigen. Den Inhalt können gemeinnützige Organisationen in der Region ausleihen. Foto: T. Förster

Die Ferienfreizeit erfreut sich im Monschauer Stadtgebiet hoher Beliebtheit. Und ab den Osterferien dürfen sich die Kinder zwischen dem ersten und fünften Schuljahr auf eine Menge neue Spiele freuen, die ein Dutzend Sponsoren nun bereit gestellt haben. Monschau (Fö). Voll gepackt ist der Anhänger, der eigens für die Ferienfreizeit, aber auch andere Aktivitäten von gemeinnützigen Organisationen in der Region beschafft wurde, noch nicht. Doch bis Ostern wird das »Institut für Stadtmarketing« neben einer Hüpfburg auch Softbälle, Pedalos, eine Torwand, Hüpfsäcke oder Hulahup-Reifen beigesteuert haben. Bei einem Gespräch mit den Organisatoren der Ferienspiele in Kalterherberg war der Wunsch nach einem Spieleanhänger aufgekommen, wo sämtliches Material verstaut und zu den verschiendensten Aktionen gebracht werden können. Die Firma »IFS« hat den Anhänger mit einer Hüpfburg bestückt und mit Werbung diverser Sponsoren aus dem hiesigen Umfeld versehen. Weitere Spiele folgen in den nächsten Wochen. Der Anhänger kann ab dem Frühjahr von Interessierten ausgeliehen und die Spiele bzw. die Hüpfburg verwendet werden. »Eine kleine Gebühr für Isntandhaltungsmaßnahmen werden wir erheben - ansonsten ist die Nutzung für gemeinnützige Organisationen frei«, unterstreicht Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter.