Ein Flitzer für mobile Pflege

Die Raiffeisenbank Simmerath fördert die Region und setzt dabei immer wieder neue Schwerpunkte. Die Pflegekräfte der Caritas wurden zu Jahresbeginn besonders durch das Kreditinstitut bedacht und mit einem neuen VW Up für ihren mobilen Pflegedienst ausgestattet.
Bilder
Raiffeisenbank-Vorstand Olaf Jansen und Oliver Lapp übergaben den VW Up nun offiziell an Rolf Schneider und Jessica Franken von der Caritas Eifel. Foto: T. Förster

Raiffeisenbank-Vorstand Olaf Jansen und Oliver Lapp übergaben den VW Up nun offiziell an Rolf Schneider und Jessica Franken von der Caritas Eifel. Foto: T. Förster

»Das ist toll, denn ein gutes Auto gehört einfach zur Arbeitssicherheit unserer Mitarbeiter dazu«, unterstreicht Rolf Schneider, Geschäftsführer der Caritas Eifel. »9000 Kilometer haben wir damit in unserem breiten Pflegenetz zurückgelegt - 250 kranke und alte Menschen werden von uns betreut«, weiß die stellvertretende Pflegedienstleiterin Jessica Franken. Die Caritas war übrigens bereits in der Vergangenheit in den Genuss einer Spende des »Gewinnsparvereins« der Raiffeisenbank gekommen. Jeweils 1000 Euro hat die Raiffeisenbank Simmerath an weitere Institutionen verteilt: Der Evangelische Kirchenbauverein Monschauer Land bekam eine Finanzspritze für die Instandsetzung und touristische Erschließung der Gedenkstätte »Alter Evangelischer Friedhof« in Roetgen, der Förderverein der Grundschule Imgenbroich-Konzen für neue Bücherregale in der Schulbücherei »Eulennest«. Auch der Förderverein der Grundschule Bergstein wurde bedacht. Insgesamt gingen 2019 40000 Euro an 35 Vereine in der Region.