Ein Kinderochester für Eifeler Sinfoniker

»Geige spielen ist ein tolles Gefühl, besonders mit anderen Musikern gemeinsam.« Anja Boekholt aus Imgenbroich hat ein außer¬gewöhnliches Hobby und es darin schon sehr weit gebracht. Die 14-Jährige gehört seit zwei Jahren zum Kinderorchester NRW - einem 80-köpfigen Sinfonieorchester. »Es wäre aber super, wenn ich direkt vor der Haustüre meiner Leidenschaft mit Gleichgesinnten nachgehen könnte.«
Bilder
Anja Boekholt spielt seit sechs Jahren Geige und hat es bis ins

Anja Boekholt spielt seit sechs Jahren Geige und hat es bis ins

Diesen Traum zu verwirklichen, daran arbeitet derzeit der Rotary-Club Monschau- Nordeifel. Angeführt von Paul Ohlig und Jacqueline Huppertz sowie dem er­fahrenen Musikpädagogen Uwe Gäb soll ein »Kin­derorchester Monschauer Land« auf die Beine gestellt werden. »Wir wollen Kin­der und Jugendliche an die Streicher-Musik heranfüh­ren und sie für Geige, Brat­sche, Cello oder Klavier be­geistern«, erklärt Uwe Gäb. Die talentierte Geigen­spielerin Anja Boekholt fungiert dabei sozusagen als Zugpferd und soll dem jungen Nachwuchs zeigen, welch große Freude das gemeinsame Musizieren bereiten kann. Die junge Dame aus Imgenbroich hat mit fünf Jahren mit dem Musik machen begonnen - seit ihrem achten Lebens­jahr spielt sie nahezu jeden Tag Geige und hat es vor zwei Jahren in das Kinder­orchester des Landes Nord­rhein-Westfalen geschafft. Dort wird halbjährlich in Arbeitsphasen gemeinsam geprobt und in ganz NRW hochklassige Konzerte an namhaften Orten gegeben. »Wir sehen uns nicht als Konkurrenz zu bestehen­den kulturtreibenden Ver­einen in der Region, weil es ein Jugendorchester für Streicher bislang gar nicht gibt«, versichert Paul Oh­lig. Auch an einer syste­matischen, professionellen Ausbildung mangele es in diesem Bereich im ländli­chen Raum, stellt Gäb fest. Erste Kontakte wurden und werden mit den Grundschu­len der Region geknüpft. Wer Interesse hat, das Kin­derorchester Monschauer Land mit aufzubauen, mö­ge sich per E-Mail bei Uwe Gäb melden: uwg@freenet. de Finanziert wird der profes­sionelle Unterricht mit qua­lifizierten Referenten durch die Elternbeiträge und Zu­schüsse der Rotarier. »Wir wollen die Belastung für die Familien möglichst ge­ring halten«, unterstreicht Jacqueline Huppertz. Da­für hat die Wohltätigkeits- Organisation den ersten »Fun-Nikolauslauf« durch Monschau ins Leben geru­fen, der am Sonntag, 6. De­zember, durch die Altstadt führen soll. Und auch ein Konzert des Kinderorches­ters NRW im kommenden Frühjahr soll Geld in die noch leeren Kassen des neu­en Orchesters spülen...