Thomas Förster

Ein Konzert zum Danke sagen - Zymbal erklingt in der Stadtkirche

Monschau. Am Dienstag 4.10. um 19.00 Uhr findet in der Monschauer Stadtkirche eine musikalische Begegnung auf dem Zymbal statt.
Bilder

Monschau (Fö). So viele Menschen im Monschauer Land haben Wertvolles geleistet, um geflüchteten Menschen aus der Ukraine und darüber hinaus eine neue Heimat zu geben. »In diesen Tagen, wo wir Erntedank und Tag der Einheit feiern, ist es angebracht, auch diesen vielen engagierten Menschen zu danken«, so Joanna Szymanska. Gemeinsam mit Alice Klein vom Verein »Hoffnung schenken«, hat sie für Dienstag 4. Oktober, ein Konzert organisiert, das eine musikalische Gedankenreise über die Menschenwürde und das Recht des Einzelnen auf Freiheit und Demokratie darstellen soll. Um 19 Uhr findet in der Monschauer Stadtkirche eine musikalische Begegnung von Ost und West statt, vereint in Hoffnung, Dankbarkeit und Einigkeit.

Dafür wurden zwei Künstler aus Belarus, Nadeja Karakulka, und Rumänien, Romulus Cipariu, gewonnen, die mit ihrer »Zymbal« die Musik sprechen lassen.

In der Reihe »Musik für Belarus« werden Werke der belarussischen und rumänischen Folklore sowie den Kanon der deutschen, europäischen und Weltklassik erklingen. Der Abend wird sowohl zeitgenössische Interpretationen als auch eine Zusammenstellung von Gesang und dem mitreißenden Klang des mystischen Zymbals beinhalten. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Belarussische Gemeinschaft RAZAM wird gebeten, die politische Gefangene und deren Familien unterstützt. »Dieses Konzert ist dem Frieden und der Freiheit in der Ukraine, in Belarus und in einem Europa gewidmet, das sich in seinem Wunsch nach Einigkeit und Demokratie vereint«, so Szymanska.

Zu den Künstlern

Nadzeya Karakulka - belarussisches Cymbalom/Zymbal Nadzeya Karakulka ist in Molodechno (Belarus) geboren. Mit sieben Jahren zieht sie mit ihrer Familie nach Minsk um und beginnt dort belarussisches Zymbal zu spielen. Seit 2007 studiert Nadzeya Karakulka Zymbal an der Belarussischen staatlichen Musikakademie bei Professor Evgeni Gladkov. 2012 absolviert sie ihr Bachelorstudium und legte 2013 die Masterprüfung ab. In diesen Jahren Gewinn sie etliche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Jedes Jahr spielt sie Solokonzert an der Musikakademie und 2013 Solokonzert in der Belarussischen Staatlichen Philharmonie. Während und nach dem Studium nimmt Nadzeya an musikalischen Projekten des "Polnischen Instituts in Minsk" teil. Außerdem arbeitete sie seit 2008 bis 2016 als Zymballehrerin. 2014 gründet sie mit vier Musikern das Projekt "Amalgama". 2015 spielt sie mit Musica Antiquea Mediterrania Barockmusik beim Festival "Musiksommer am Zürichsee", in Konzerten "Natale in Villa Mozzecane" in Verona. 2016 nimmt sie am Festival "Musik in den Häusern der Stadt" (Köln) teil. 2017 mit dem Trio Volklassik wird sie Stipendiatin der Werner Richard-Dr.Carl Dörken Stiftung. Nadzeya Karakulka ist Konzerte in Russland, der Ukraine, Litauen, Lettland, Polen, Romänien, Italien, Spanien, der Schweiz, Frankreich und Deutschland aufgetreten.

Romulus Cipariu geb. 1982 , aus Sibiu (Hermannstadt) Rumänien Zymbal erhält die Zither unter den Händen des jungen Interpreten einen ganz neuen und besonderen Wert in ihrer Geschichte: von der rumänischen Folklore über klassische Kreationen bis hin zu den beliebtesten Rockstücken. Romulus ist einer der Gründer der rumänischen Band DOMINO, mit der er sowohl im In- als auch im Ausland aufgetreten ist. Zu den Festivals, bei denen er mit Domino aufgetreten ist, gehören Focus in the Park, Padina Fest, Snow Fest, Rocanotherworld, Brezoi, Prut Fest, etc. Er wurde nach Norwegen eingeladen, wo er mit dem Schauspieler Kristofer Hivju (Game of Thrones, Vikings, The Witcher) für die Aufnahme von dessen erstem Musikalbum zusammenarbeitete. Romulus Cipariu ist der einzige Performer der Welt, der mit zwei Klangquellen (Stimme + Zymbal)eine einzigartige One-Man-Show bietet.

https://musicforbelarus.com  


Meistgelesen