Ein schicker Dorfplatz

Ortsvorsteher Daniel Scheen-Pauls brachte es ebenso auf den Punkt wie der Ortskartellvorsitzende Martin Greuel: »Unser Dorfplatz war schon immer das Herzstück unseres Ortes.« Aus der einstigen Schotterfläche des Dorfplatzes entstand im Laufe eines Jahres mit viel ehrenamtlichem Engagement eine gepflasterte Fläche.
Bilder
Viel Pflaster, viele Helfer und viel Platz: Der Straucher Dorfplatz hat als »lebendige Mitte« des Ortes ein neues Gesicht bekommen. Foto: Hoffmann

Viel Pflaster, viele Helfer und viel Platz: Der Straucher Dorfplatz hat als »lebendige Mitte« des Ortes ein neues Gesicht bekommen. Foto: Hoffmann

 Die »lebendige Mitte für alle Generationen« aus Strauch wurde nach Fertigstellung nun eingeweiht. »Wir haben mit viel Fleiß und vielen Helfern altes Pflaster gesäubert, das dann hier wieder eingebaut wurde - eine nachhaltige Maßnahme auf insgesamt 350 Quadratmetern«, so Greuel bei der Einweihungsfeier im Straucher Pfarrheim. 750 Arbeitsstunden investierten die Ehrenamtler in die Sanierungsmaßnahme, wozu es auch noch eine LEADER-Förderung über 12.000 Euro gab. Damit konnte der Dorfplatz als offene Begegnungsstätte noch attraktiver gestaltet werden, wobei der neue Spielplatz direkt daran angrenzt. Unterstützung erhielt das Projekt auch noch durch Sparkasse, Stawag, die Gemeinde Simmerath und einem örtlichen Unternehmen, wie Greuel betonte. Bürgermeister Bernd Goffart hob gleichfalls die Eigeninitiative der Straucher hervor und dankte allen freiwilligen Helfern. Im Pfarrheim gab es anschließend für die Ehrenamtler ein abendliches Menü, bei dem man sich noch lange austauschte.