Etablierte Ärzte im Vennhof

»Wir brauchen mehr Platz und wollen unser Angebot näher ans Mutterhaus bringen.« Daher ist das medizinische Versorgungszentrum nach Roetgen gezogen.
Bilder
Das Team des Medizinischen Versorgungszentrums für Orthopädie, Dermatologie und Venenmedizin in Roetgen setzt auf hohe Qualität in der Versorgung, bestmögliche Patientenzufriedenheitsowie kurze Wartezeiten. Foto:  T. Förster

Das Team des Medizinischen Versorgungszentrums für Orthopädie, Dermatologie und Venenmedizin in Roetgen setzt auf hohe Qualität in der Versorgung, bestmögliche Patientenzufriedenheitsowie kurze Wartezeiten. Foto: T. Förster

Roetgen (Fö). Drei Jahre haben sie erfolgreich in Simmerath praktiziert, Dr. med. Hubert Wolfgang Koll (Facharzt für Dermatologie und Allergologie), Katrin Wienert (Fachärztin für Dermatologie) und Orthopäde Dr. Gerd Schwaffertz. Im April wurde er von Nadine Meisen (Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie). Nun hat dieses Trio neue Praxisräume im Roetgener Vennhof, Faulenbruchstraße 1, bezogen und sich mit Dr. med Sarah Gerdsen eine Weiterbildungsassistentin mit ins Boot geholt. »Medizinisches Versorgungszentrum für Orthopädie, Dermatologie und Venenmedizin der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen« nennt sich die Praxis offiziell und wird von Meisen, Kopll und Wienert geleitet. Die Ärzte verfügen über eine langjährige medizinische Expertise, sind in der Eifel hervorragend etabliert und bieten ihren Patienten gebündelte Kompetenz in modernen Räumlichkeiten.

Mehr Kompetenz in einer Praxis

»Ein MVZ ist ein Zusammenschluss niedergelassener Ärzte, wie es ihn sonst in der Eifel nirgends gibt«, stellt Dr. med. Walter Dittmer stellvertretend für die Kollegen im Monschauer Land heraus. Die neue Praxis in zentraler Lage verfügt über 250 Quadratmeter, sechs großzügige, helle und freundliche Behandlungsräume, ein neues volldigitales Röntgengerät, kostenlose Parkmöglichkeiten, den barrierefreien Zugang über einen Aufzug und arbeitnehmerfreundliche Öffnungszeiten. »Schnelle Wege zum Marienhospital waren uns wichtig, damit wir Kräfte bündeln und mittelfristig unser Angebot erweitern können«, unterstreicht der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Benjamin Michael Koch. Mehr Infos auf www.marienhospital.de/de/mvz


Meistgelesen