Thomas Förster

Gelungener Start ins Berufsleben

IHK Aachen ehrt 75 Top-Auszubildende aus der Städteregion Aachen

Bilder
So sehen »sehr Gute« aus: Andreas Bauer (r.), Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Aachen, überreichte den 75 Top-Auszubildenden aus der Städteregion Aachen eine Urkunde und ein kleines Präsent.

So sehen »sehr Gute« aus: Andreas Bauer (r.), Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Aachen, überreichte den 75 Top-Auszubildenden aus der Städteregion Aachen eine Urkunde und ein kleines Präsent.

Foto: HEIKE LACHMANN

Region. 125 von insgesamt 1.491 Auszubildenden im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen haben ihre Prüfung mit der Note »Sehr gut« abgeschlossen. 75 von ihnen haben ihre Ausbildung in einem kaufmännischen, 50 in einem gewerblich-technischen Beruf absolviert. 75 der Top-Auszubildenden stammen aus der Städteregion Aachen. Die IHK ehrte sie mit einer Feierstunde für ihre besondere Leistung.

»Nur acht Prozent der Auszubildenden haben die Note ‚Sehr gut‘ erzielt. Sie zählen somit zur Spitze ihres Ausbildungsjahrgangs«, sagt Andreas Bauer, Vizepräsident der IHK Aachen. »Wir freuen uns mit jedem Einzelnen von ihnen über ihr hervorragendes Ergebnis.« Bauer dankte allen Ausbildern, Prüfern und Lehrern der Berufsschulen: »Ihr ehrenamtliches Engagement macht unser weltweit renommiertes, duales Ausbildungssystem erst möglich.« Zugleich würdigte er die ausscheidenden Ausbildungsbotschafter und die Betriebe, die ihre Auszubildenden für diese Tätigkeit freigestellt haben. Während ihrer Ausbildung haben sie in Schulklassen über ihren Berufsalltag und die Vorzüge der dualen Ausbildung berichtet.

Bauer machte die Absolventen auch auf das Weiterbildungsstipendium der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung aufmerksam: Nach ihrem hervorragenden Abschluss können sie bei fachlichen und fachübergreifenden Weiterbildungen mit bis zu 8.100 Euro unterstützt werden. »Ein Weiterbildungsabschluss ist ein zusätzlicher Booster für jede Karriere. Aktuelle Studien belegen, dass sich das Lebenseinkommen von Hochschulabsolventen im Vergleich zu Absolventen mit einer höheren Berufsbildung nicht wesentlich unterscheidet«, sagte der IHK-Vizepräsident.

Top-Azubis aus der Nordeifel

Peter Jansen und Matthis Krings, Werkstoffprüfer (Fachrichtung: Wärmebehandlungstechnik) - Dreistegen GmbH, Monschau

Kai Lutterbach, Bankkaufmann - Raiffeisenbank eG, Simmerath

Celina Rosarius, Industriekauffrau - WEISS-DRUCK GmbH & Co. KG, Imgenbroich

Marc Schümmer, Elektroniker für Betriebstechnik - Otto Junker GmbH, Lammersdorf

Luca Wirtz, Industriemechaniker - schwartz GmbH, Rollesbroich