Britta Scheffen

Alle Schülerinnen können Abschluss machen

Monschau. Vertreter des Bistums sagen Eltern zu, dass alle Schülerinnen ihren Abschluss an der Mädchenrealschule St. Ursula machen können.

Bilder
Das Bistum Aachen möchte nun doch allen Schülerinnen ihren Abschluss an der St. Ursula Realschule ermöglichen.

Das Bistum Aachen möchte nun doch allen Schülerinnen ihren Abschluss an der St. Ursula Realschule ermöglichen.

Foto: Bistum Aachen

Bei der Elternversammlung zur Schließung der St. Ursula Mädchenrealschule am vergangenen Dienstag sagten die Vertreter des Bistums den Eltern zu, dass nun doch alle Schülerinnen ihren Abschluss an der Mädchenrealschule St. Ursula machen können. Demnach könnten alle Schülerinnen der Jahrgänge 5 und 6 ihre Schullaufbahn dort beenden. Vorraussetzung sei, dass die Jahrgänge jeweils mit einer Stärke von mindestens 27 Schülerinnen bestehen bleiben.
"Aktuell haben wir jeweils 40 Schülerinnen in diesen Jahrgängen und daher bin ich zuversichtlich, dass wir das schaffen", sagt die Elternpflegschaftsvorsitzende Pascale Sommer.

Auf Nachfrage bestätigt Anja Klingbeil, Pressesprecherin des Bistums Aachen, diese Information: "Alle Schülerinnen der 5. und 6. Klasse werden bis zu ihrem Abschluss im Sommer 2028 am Schulstandort Monschau beschult. Voraussetzung hierfür ist die Einhaltung des Klassenfrequenzrichtwerts von 27 Schülerinnen. Dies Bedarf jetzt eines gemeinsamen Engagements von Schulträger, Kolleginnen und Kollegen und Schülerinnen, damit diese Klassenfrequenz eingehalten werden kann."


Kampf geht weiter

Trotzdem werden Schülerinnen und Eltern weiter um den Erhalt der Schule und eine Öffnung der Schule für Jungen kämpfen, versichert Sommer. "Wir sammeln aktuell fleißig Unterschriften und planen noch weitere Aktionen, um diese Schule zu erhalten, für Jungen zu öffnen und somit das Angebot einer Realschule im Altkreis Monschau zu sichern", zeigt sich Sommer optimistisch.


Meistgelesen