sas

"Kastrationswochen 2020" in der Eifel

Die Kastrationswochen 2020 im Rahmen der Initiative des Deutsches Tierschutzbundes finden von Montag, 20. Januar bis Freitag, 31. Januar statt.
Bilder
Foto: Pixabay

Foto: Pixabay

Der Deutsche Tierschutzbund appelliert an alle Katzenhalter, ihre Tiere mit Freigang kastrieren zu lassen. Nur durch Kastration könne die ständige Vermehrung und das Leid auf der Straße lebender Katzen oder ungewollter Kitten langfristig eingedämmt werden. Die Kasstrationswochen in 2020 finden vom 20. Januar bis 31. Januar statt. "Die uns angeschlossenen Tierheime versorgen immer wieder 'überzählige' Katzen und geraten damit natürlich an die Grenzen ihrer räumlichen und finanziellen Kapazitäten", berichtet Dr. Moira Gerlach, Fachreferentin für Heimtiere beim Deutschen Tierschutzbund. "Die Ursache sind gleichwohl unkastrierte Kater und Katzen aus Privathaushalten als auch frei lebende Straßenkatzen, die sich unkontrolliert fortpflanzen und so für ständigen Zuwachs sorgen. Daher wollen wir Katzenbesitzer erinnern, verantwortungsvolle Tierhalter zu sein, und ihre Tiere, egal ob weibliche Katze oder Kater, kastrieren lassen, wenn diese nach draußen dürfen. Nur so wird ein weiteres Populationswachstum verhindert und das Leid der Straßenkatzen minimiert."

Katze kastrieren lassen und 20 Prozent der Kastrationskosten erstattet bekommen

Der Förderverein Eifeltierheim Altrich beteiligt sich an den Kastrationswochen: Alle, die ihre Katzen während dieses Zeitraums bei den teilnehmenden Tierärzten kastrieren lassen, erhalten vom Verein eine Rückvergütung in Höhe von 20 Prozent der Kastrationskosten. Abwicklung: Halter zahlen nach der Kastration den vollen Preis. Anschließend erhalten sie von ihrem Tierarzt eine Bescheinigung, dass sie ihre Katze in o. g. Zeitraum haben kastrieren lassen. Diese Bescheinigung reichen sie ein und erhalten aus dem Fond des Fördervereins die entsprechende Rückerstattung (dauert ca. 4 bis 6 Wochen). Eine Liste der teilnehmenden Tierärzte in der Region finden Interessierte unter: www.foerderverein-eifeltierheim.dered