Klangvolle Namen bei Monschau Festival

»Helge Schneider ist das Sinnbild für die Programmvielfalt.« Helmut Lanio, Organisator des Monschau Festival, hat noch einen Star aus dem Hut gezaubert, der polarisiert und viele Fans am Sonntag, 19. August auf die Burg Monschau locken wird.
Bilder
Organisatoren und Sponsoren des 19. Monschau Festival freuen sich auf einen Festspiel-Sommer mit vielfältigem Programm, das für jeden Musikgeschmack etwas zu beiten hat. Foto: T. Förster

Organisatoren und Sponsoren des 19. Monschau Festival freuen sich auf einen Festspiel-Sommer mit vielfältigem Programm, das für jeden Musikgeschmack etwas zu beiten hat. Foto: T. Förster

Mit diesem Paukenschlag im Programm des 19. Monschau Festival vom 17. bis 26. August hatten Dorit Schlieper und Helmut Lanio zur Pressekonferenz geladen. Die Macher des Veranstaltungsreigens hoch oben über der Altstadt haben aus der beliebten Monschau-Klassik ein Festival gemacht, das jeden Musikgeschmack anspricht. »Durch die Programmvielfalt und das Abdecken vieler Genres können wir immer mehr Eifeler als Gäste auf der Burg begrüßen«, stellt Bürgermeisterin Margareta Ritter erfreut fest. Waren es in den Anfangsjahren vor allem Kulturbegeisterte aus dem Großraum Köln-Düsseldorf, so locken Weltstars wie Nana Mouskouri, Jethro Tull oder die Höhner Musikfreunde aus der ganzen Region an. »Ich hoffe, dass ich als Schirmherr noch eine Karte für Jethro Tull bekomme«, möchte der neue Präsident der Industrie- und Handelskammer Aachen, Wolfgang Mainz, gleich mehrere Veranstaltungen auf der Burg Monschau besuchen. »Hans Georg Weiss hat einen Kraftakt vollzogen, der kulturell und wirtschaftlich in der Region viel bewegt hat«, so der Schirmherr des 19. Monschau Festival. Er zollte Schlieper und Lanio seinen Respekt für deren Engagement und glückliches Händchen bei der Programmauswahl.

Neue Sponsoren stärken Monschau-Festival

Großer Dank der Organisatoren geht auch an die Sponsoren und Partner, die den Monschauer Festspielen zum Teil schon seit Jahrzehnten die Treue halten. Ohne sie, so die Festivalmacher, wäre das kulturelle Highlight einer ganzen Region auf der Monschauer Burg gar nicht durchzuführen.
Die Organisatoren freuen sich besonders, in diesem Jahr zwei weitere renommierte Unternehmen als großzügige Partner und Unterstützer willkommen zu heißen. »Es ist uns eine Freude, die Musikveranstaltungen des Monschau Festivals zu unterstützen. In dieser besonderen Stadt und dem wundervollen Ambiente können ausgefallene Musikveranstaltungen erst so richtig genossen werden«, so Dr. Hermann Bühlbecker, Alleingesellschafter der Aachener Printen- und Schokoladenfabrik Henry Lambertz GmbH & Co. KG. Auch Alexander Wilden, Geschäftsführer der Schwartz GmbH aus dem benachbarten Simmerath, engagiert sich gerne: »Wir fühlen uns der Region verpflichtet. Nicht nur in Bezug auf die Schaffung und den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Eifel, sondern auch kulturell, um die Eifel attraktiv zu gestalten. Deshalb unterstützen wir das Monschau Festival gerne als Sponsor.« 10000 Gäste zählen die Veranstalter Jahr für Jahr auf der Burg Monschau. »Mit Kultur lässt sich kein Geld verdienen«, stellt Lanio fest, obwohl man zuletzt häufig ein ausverkauftes Haus vermelden konnte. Und darauf setzt man auch im kommenden Festival-Sommer, schließlich läuft der Vorverkauf sehr gut: »Höhner meets Classic und Jethro Tull sind ausverkauft, bei Gregor Meyle sollte man sich sputen und für Helge Schneider sind bereits über 250 Karten verkauft«, freut sich Lanio.

Programm des Monschau Festival

17. August: Jethro Tull
18. August: Rigoletto & more
19. August: Helge Schneider
20. August: Konstantin Wecker
21. August: Märchenmusical »Zwerg Nase«
23. August: Gregor Meyle
24. August: Nana Mouskouri
25. August:  Höhner meets Classic
26. August: Nils Landgren All Stars
Eintrittskarten gibt es bei der Hotline der Monschau Touristik unter 0 24 72 / 80 48 28 oder 0 24 72 / 80 48 0 und in allen Ticketshops der Region erhältlich. Auch im Internet unter www.monschau-festival.de