Thomas Förster

Konzen feiert wieder »groß« Kirmes

Konzen. Vier Tage Feierlichkeiten mit Musik, Tanz und Hahnenköppen

Bilder
Nach drei Jahren soll endlich der Nachfolger von Konzens Hahnenkönig Stefan Banzet (mit Ehefrau Janina) gekürt werden.

Nach drei Jahren soll endlich der Nachfolger von Konzens Hahnenkönig Stefan Banzet (mit Ehefrau Janina) gekürt werden.

Foto: Nadine Palm

Konzen. Nach coronabedingter Abstinenz wird in Konzen endlich wieder die traditionelle Großkirmes gefeiert. Der Musikverein »Eintracht« Konzen und die Gaststätte »Achim und Elke« laden ein.

Los geht es am Freitag, 24. Juni, mit dem Aufstellen des Kirmesbaumes um 19 Uhr in der Konrad-Adenauer-Straße. Anschließend gibt es am Musik- und Kulturzentrum (MuK) Leckeres vom Grill und Kühles vom Fass.

Der Kirmessamstag, 25. Juni, beginnt mit einem Wortgottesdienst um 18 Uhr unter Mitgestaltung des Jugendorchesters und des Kirchenchores. Nach dem Wortgottesdienst wird die Kirmes ausgegraben und ein Umzug der Ortsvereine bahnt sich seinen Weg durch das Dorf.

Ab 21 Uhr darf im Saal bei »Achim und Elke« ordentlich das Tanzbein geschwungen werden, wenn die beliebte Partyband »AixFive« wieder zur Konzener Kirmes aufspielt. Der Eintritt zum Ball beträgt 7 €.

Am Sonntag, 26. Juni, 10 Uhr, wird der amtierende Hahnenkönig Stefan Banzet abgeholt, ehe um 11.30 Uhr der Frühschoppen samt Kinderbelustigung bei »Achim und Elke« beginnt. Um etwa 13 Uhr startet dann die Suche nach einem neuen Hahnenkönig. Eine reichhaltige Cafeteria dürfte dabei ab 14 Uhr genügend Nervennahrung im harten Kampf um die Hahnenkrone bereithalten.

Am Kirmesmontag, 27. Juni, ist um 9.30 Uhr Treffen im MuK zum gemütlichen Kirmesfrühstück mit anschließendem Umzug durch den Ort und Frühschoppen bei »Achim und Elke«. Um 17.30 Uhr wird die neue Majestät zum Königsball abgeholt, der um 20 Uhr im Saal bei »Achim und Elke« beginnt. Dort darf dann bei freiem Eintritt zu DJ-Musik von »Bude 08« noch einmal so richtig gefeiert werden.