Lauf lebt von prägenden Gesichtern

»Bei allen Strapazen möchte man doch gar nicht, dass dieser Lauf endet.« Extremsportler Wolfgang Braun kann vom Monschau Marathon einfach nicht genug bekommen. Und so geht es vielen, die in den vergangenen vier Jahrzehnten in Konzen an den Start gegangen sind.
Bilder

»Nicht die gelaufenen Zeiten haben unseren Marathon in all den Jahren geprägt. sondern die Organisatoren, ehrenamtlichen Helfer und vor allem die Sportler haben unserem Lauf ein Gesicht gegeben«, stellt Roland Schreiber vom Organisationsteam des Monschau Marathon fest. »Das ist der Reiz hier in Monschau«, weiß auch Sportsoziologe Dr. Hans Stollenwerk von der Kölner Sporthochschule, der den Jubiläumslauf unter die Lupe nehmen wird. »2006 haben wir untersucht, wer sind die Menschen, die hier an den Start gehen«, so Stollenwerk weiter. Schließlich gebe es keinen Marathon in Deutschland, der eine derart hohe Zahl an Sportlern aufweist, die 30 Mal und mehr die 42,185 Kilometer gelaufen sind. 140 Sportler gehören dem Club »MoMa 10+« an, also sind mindestens zehnmal durchs Ziel am Konzener Dorfplatz gelaufen. »Hier gehen die wahren Marathonis an den Start, bei den Stadtläufen sind es vielfach Gelegenheits-Teilnehmer«, versichert Stollenwerk. Das familiäre Umfeld, die hervorragende Organisation und die einzigartige Landschaft seien es, die nach wie vor die Sportler nach Monschau locken.

Rekordfeld

»Es gibt auch kaum noch Marathon-Events mit so vielen Teilnehmern«, weiß Oliver Krings, Vorsitzender des organisierenden TV Konzen. Mit aktuell über 1100 Anmeldungen werde das Rekordergebnis aus dem Vorjahr voraussichtlich noch einmal verbessert. Ganz gleich, ob man nun am alt-bewährten und beliebten Marathon, dem stetig beliebteren Ultra (56 km) oder als Staffel an den Start gehen möchte - Anmeldungen sind noch am Marathon-Wochenende (samstags ab 16 Uhr, sonntags ab 4.45 Uhr) möglich. Dann werden auch wieder viele der Athleten erwartet, die vier Jahrzehnte »Monschau Marathon« geprägt haben: Michael Reuel hält seit 1990 die Bestzeit von 2:33:12 Stunden, Andre Collet hat den Marathon sechsmal gewonnen und ist Streckenrekordler auf dem Ultra-Kurs. Helmut Peters ist 21 Mal in Folge an den Start gegangen und immer unter drei Stunden ins Ziel gekommen. Wilfried Reinartz und Willem Mütze kommen auf unglaubliche 29 Starts in Monschau.

Lokalmatador

Natürlich dürfen auch die Extremsportler Marion und Wolfgang Braun nicht fehlen, die an Kilometer 28 der Marathon-Strecke traditionell von Peter Borsdorff verpflegt werden. Natürlich sammelt er auch wieder für seine Aktion »Running for Kids«. Und große Hoffnungen setzt ganz Konzen in Markus Werker, der als jüngster Athlet überhaupt, als erster Eifeler und gleich zweimal das Heimrennen gewinnen konnte. Auch wenn er das Highlight bietet, ist der Marathon-Sonntag längst nicht alles, was in Konzen geboten wird. Samstags locken wieder Mountainbike-Touren auf der Originalstrecke, der Eifel-Panorama-Walk über 4,2 und 12,3 km oder ein Mini-Marathon über ein Zehntel der eigentlichen Distanz Sportbegeisterte jeder Leistungsklasse an. Und zum Auftakt des Jubiläums-Wochenendes dürfen sich alle Musikfreunde auf das Open-Air-Konzert mit den »Queen Kings« freuen. Als Vorgruppe ist »Gnadenhof« aus Steckenborn zu erleben. Los geht es um 19 Uhr. Und, eines ist klar: Das besondere Ambiente des Monschau Marathon ist nicht nur der herrlichen Eifellandschaft, sondern besonders den 400 Ehrenamtlern zu verdanken, die das Spektakel organisieren. www.monschau-marathon.de

Europacup Ultramarathon 2017

Einen besonderen Anreiz bekommen die Ultraläufer im nächsten Jahr. Dann gehören die 56 Kilometer durch das Monschauer Land zum »Europacup Ultramarathon«. Sieben Läufe zwischen Elsass und Kroatien, Wörthersee und Monschau müssen bewältigt werden. Marion Braun hat den Wettstreit bereits zweimal für sich entschieden. Nähere Infos gibt es unter www.europacup-ultramarathon.eu/