Thomas Förster

Mit Sicherheit baden gehen

Eifel (Fö). In der Nordeifel haben die Menschen die Qual der Wahl: Freibad oder See?
Bilder
Sommer, Sonne, Urlaubszeit. Da gehört ein Sprung ins kühle Nass einfach dazu und am liebsten natürlich unter freiem Himmel. Und da hat die Eifel einige attraktive Badeplätze zu bieten.

Sommer, Sonne, Urlaubszeit. Da gehört ein Sprung ins kühle Nass einfach dazu und am liebsten natürlich unter freiem Himmel. Und da hat die Eifel einige attraktive Badeplätze zu bieten.

Foto: Dominik Ketz

Die Hitze der vergangenen Tage und das anhaltende Sommerwetter machen Lust auf einen Sprung ins kühle Nass. Während vor dem Baden in fließenden Gewässern gewarnt wird, haben Freibäder nach pandemie- und hochwasserbedingter Schließung wieder offen.

Eifel (Fö). In der Nordeifel haben die Menschen die Qual der Wahl: Freibad oder See? Wobei die Seen allesamt über eine ausgezeichnete Wasserqualität verfügen.

Im Naturerlebnisbad Einruhr ist die Antwort darauf relativ einfach. Dort heißt es Freibad und See. Das Bad liegt direkt am Rursee. Zu bieten hat es Planschen für die Kleinen, Fitnessgeräte, Kinderspielplatz, Liegewiese, einen Kiosk und natürlich reichlich Gelegenheit zum Schwimmen. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass der Wasserspaß zwischen 10 und 22 Uhr meist unter »roter Fahne« erfolgt. Das bedeutet, dass das DLRG aus Personalmangel keinen Bademeister bereitstellen kann. www.naturerlebnisbad-einruhr.de

Am Sandstrand des Eiserbachsees in Rurberg befindet sich eine Flachwasserzone für Kinder. Sonnenanbeter finden viele geschützte Liegeplätze. Highlight ist das Freibad, dessen klares Wasser von den Badegästen geschätzt wird.

Unterhalb des Ortes Schmidt gelegen befindet sich das Rursee-Naturfreibad Eschauel. Segeln und Surfen, Bootfahren oder Schwimmen: Auf der Halbinsel ist Wassersport zwischen 10 und 20 Uhr in nahezu jeder Form möglich. Das einzigartige Seepanorama verspricht in den frühen Abendstunden eine Atmosphäre mit »Karibik-Feeling«.Und ein Beachclub sorgt für lukulische Genüsse. www.beachclubeifel.de

Das Freibad Vossenack verfügt über eine durch Spenden finanzierte Solaranlage zur Wassererwärmung. und kann jetzt genutzt werden. Damit ist sichergestellt, dass bei jeder Witterung in 24 Grad warmen Wasser geschwommen werden kann. Geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr (außerhalb der Ferien ab 11 Uhr). www.freibad-vossenack.de

Das Erlebnisfreibad Dieffenbach in Schleiden verfügt über zwei beheizte Becken mit einer Wassertemperatur von 24 Grad. Zu den Attraktionen gehören eine 42 Meter lange Riesenrutsche, ein Wasserpilz, ein Strömungskanal, eine Breit- und eine Spritzdusche sowie fünf Massagedüsen und Bodenblubber. Im Wasser planschen kann man täglich von 9.30 bis 19 Uhr. www.schleiden.de

Das Rosenbad in Gemünd ist ein Familienbad, das unmittelbar am Kurpark und direkt am Eingang des Nationalparks Eifel zu finden ist. Das Becken ist mit 50 x 20 Metern großzügig bemessen, die große Liegewiese bietet viele sonnige und schattige Plätze. Es gibt einen drei Meter hohen Sprungturm oder und ein ein Meter hohes Sprungbrett. Kinder freuen sich über die Wasserrutsche und über einen Matschplatz. Geöffnet ist in den Ferien von 9 bis 19 Uhr. www.rosenbad-gemuend.de

Der Wasserverband Eifel-Rur warnt vor Baden in fließendem Gewässer. Der Untergrund der Flüsse ist sehr uneben und kann von oben nicht richtig eingeschätzt werden. Außerdem kann man auf glitschigen Steinen sehr leicht ausrutschen und sich Verletzungen zufügen. An Wehren herrsche durch entstehende Wasserwalzen Lebensgefahr. Und eselbst im Rursee solle man an den ausgewiesenenen Badestellen blebiben, da man leicht von Seglern, Surfern oder der Rurseeschifffahrt übersehen werde.