Thomas Förster

Narzissenblüte wird zum 40. Mal gefeiert

Erstmalig findet die Veranstaltung von 10 bis 17 Uhr gleichzeitig rund um das Nationalpark-Tor in Höfen und in Hollerath statt. 
Bilder
Ein ganz neues Erlebnis für die Narzissenbesucher werden die Erzählstationen in den Tälern von Perlenbachtal, Fuhrtsbachtal und Oleftal sein.

Ein ganz neues Erlebnis für die Narzissenbesucher werden die Erzählstationen in den Tälern von Perlenbachtal, Fuhrtsbachtal und Oleftal sein.

Foto: Heike Becker

Höfen/Hollerath. Das 40. Narzissenfest zur Blüte der wildwachsenden gelben Narzissen feiert die NRW-Stiftung am Sonntag, 24. April, gemeinsam mit der Gemeinde Hellenthal und der Stadt Monschau, dem Naturpark Nordeifel und dem Nationalpark Eifel. Ein attraktives Programm verspricht einen erlebnisreichen Tag an beiden Standorten. Highlights sind die Erzählstationen an den Wanderwegen. Dort kann man die Bachtäler dieses Jahr ganz neu erleben. Dazu werden an den Veranstaltungsorten besondere Jubiläumsflyer verteilt, mit denen sich jeder zeitlich unabhängig und in seinem individuellen Tempo auf den Weg machen kann. Von 11 bis 16 Uhr freuen sich die Naturführer des Naturpark Eifel im Oleftal und die Waldführenden des Nationalpark Eifel im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal, an ihren Erzählstation über ihr ganz spezielles Naturthema zu erzählen. Wer die Strecken abkürzen möchte, kann Shuttleangebote nutzen.

An beiden Standorten wird es einen offiziellen Festakt geben, der in Hollerath um 12.30 Uhr und in Höfen um 14 Uhr vorgesehen ist. Besondere Gäste haben zugesagt: Dr. Heinrich Bottermann, der Staatssekretär aus dem Umweltministerium NRW; Eckhard Uhlenberg und Prof. Dr. Wolfgang Schumacher, Präsident und ehemaliger Vizepräsident der NRW-Stiftung; Jean Pütz, Wissenschaftsjournalist und Pate der Narzissentäler in der Eifel.

In Hollerath sprechen zudem der Vorsitzende des Naturpark Eifel, Manfred Poth, der Geschäftsführer der Loki-Schmidt Stiftung Axel Jahn, Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg und Friedhelm Wirtz, der Bürgermeister aus dem belgischen Büllingen.

In Höfen wird es weitere Grußworte von Dr. Michael Röös, Leiter der Nationalpark-Verwaltung Eifel und Georg Kaulen, erster stellvertretender Bürgermeister der Stadt Monschau geben.

Für das leibliche Wohl bestens gesorgt, damit alle Gäste die Infostände und die Programme vor Ort genießen können.

...rund um das Nationalpark-Tor

Infostände u.a. Biologische Station der Städteregion, NABU Aachen Land, der Imkerverein Monschauer Land und regionale Anbieter

Für Familien: das Nationalparkforstamt bastelt mit Kindern Insektenhotels; Hüpfburg, Torjägerquiz, Spielplatz, Erzählstation am Walderlebnisparcours Kölsch Kier

Planwagenfahrten »Haushecken und Bauernhäuser« zwischen 11 und 15 Uhr

Ausstellung mit Diashow und Film über wilde Narzissen

Konzert Musikverein Lyra Höfen ab 14.45 Uhr

Shuttle-Transfer von 12 bis 17 Uhr zwischen Nationalpark-Tor und Höfener Mühle

Parkmöglichkeiten sind auf dem benachbarten Wanderparkplatz an der Hauptstraße ausreichend vorhanden.

Kontakt und Infos zum Programm in Hollerath: Tel. 02472/8025 079; E-Mail nationalparktor@touristik.monschau.de; www.monschau.de


Meistgelesen