Thomas Förster

Rotbuche prägt Landschaftsbild

Eicherscheid. Das Ortskartell Eicherscheid besorgt wieder heimische Rotbuchen-Heckenpflanzen, die das Landschaftsbild im und um das Golddorf bestimmen.
Bilder
Die Rotbuche ist Baum des Jahres 2022 und prägt das Ortsbild von Eicherscheid.

Die Rotbuche ist Baum des Jahres 2022 und prägt das Ortsbild von Eicherscheid.

Foto: Günter Scheidt

Eicherscheid. Das Ortskartell Eicherscheid besorgt wieder heimische Rotbuchen-Heckenpflanzen (Fagus sylvatica), die das Landschaftsbild im und um das Golddorf bestimmen. Damit soll ein Beitrag zur Erhaltung der landschaftlichen Besonderheit geleistet werden, die seit drei Jahrhunderten das Monschauer Land geprägt hat. Wie man in Eicherscheid eindrucksvoll sehen kann, eignen sich diese Hecken hervorragend zur Grenzbepflanzung. Ziel der Aktion ist die Verschönerung des Ortes mit diesen typischen heimischen Gehölzen.

Die kräftigen und von unten gut verzweigten Pflanzen der Größe 60/80 cm (Gärtnerware ohne Ballen- bei Bedarf auch 80/100 oder 100/120) können durch die Sammelbestellung preiswert an weitere Interessenten abgegeben werden.

Es macht Sinn, bei der Trockenheit im Frühjahr, die Pflanzen im Herbst zu setzen.

Die Abholung beim Ortsvorsteher Günter Scheidt in Eicherscheid, Zum Belgenbach 6 b, erfolgt am Freitag, 30. Oktober, zwischen 15 und 18 Uhr.

Bestellungen bis spätestens zum 20. Oktober per E-Mail an GR.Scheidt@t-online.de oder unter Tel. 02473/8504 (nur Anrufbeantworter).

Weitere Informationen unter www.eicherscheid.de/Aktuelles


Meistgelesen