Rursee-Marathon soll stattfinden

Es wird wohl kein Volksfest werden, aber hoffentlich wieder ein sportlicher Wettstreit für alle Laufbegeisterten aus der Region: Der 24. Rursee-Marathon, der am 6. und 7. November mit seinen zahlreichen Läufen nach Einruhr lockt.
Bilder
So voll wird es wohl nicht sein am Obersee in EInruhr, wenn der 24. Rursee-Marathon am 7. November gestartet wird. Foto: Archiv

So voll wird es wohl nicht sein am Obersee in EInruhr, wenn der 24. Rursee-Marathon am 7. November gestartet wird. Foto: Archiv

»Wir wollen ihn in abgespeckter Form als reine Laufveranstaltung durchführen«, erklärt das Organisationsteam nach einem Jahr coronabedingter Zwangspause. »Da die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Auflagen der Corona-Schutzverordnung noch nicht bekannt sind, behalten wir uns vor, die Teilnehmerzahlen zu limitieren bzw. im schlimmsten Falle die Veranstaltung abzusagen.« Das Laufevent am Obersee startet samstags um 12.30 Uhr mit Walk und Nordic-Walk auf der 16,5 km-Strecke. Es schließen sich die Kinder- und Jugendläufe an, ehe es um 15.30 Uhr auf der 5 km-Schleife bis zum Michael-Steg geht. Sonntags dann soll um 10.30 Uhr der Startschuss für den 24. Rursee-Marathon fallen, um 11 Uhr gehen die Athleten auf die 16,5 km lange Strecke rund um den Obersee. Den Überschuss dieser Veranstaltung spendet der Rursee-Marathon e.V. an die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe in unserer Region.


Meistgelesen