Thomas Förster

Senfmaus Emil auf Abenteuer-Jagd

Monschau. Senfmüllerin  Ruth Breuer hat 23 Kurzgeschichten in einem Buch zusammengefasst, um mit Senfmaus Emil junge Gäste zu begeistern.

Bilder
Ruth Breuer lockt mit Senfmaus Emil schon seit vielen Jahren junge Gäste in die Monschauer Senfmühle. 23 Kurzgeschichten über die spannenden Erlebnisse des kindgerechten Bewohners der Senfmühle hat sie nun in einem Kinderbuch herausgebracht.

Ruth Breuer lockt mit Senfmaus Emil schon seit vielen Jahren junge Gäste in die Monschauer Senfmühle. 23 Kurzgeschichten über die spannenden Erlebnisse des kindgerechten Bewohners der Senfmühle hat sie nun in einem Kinderbuch herausgebracht.

Foto: Thomas Förster

»Ich gehe gerne ins Museum, aber warum mein Sohn nicht?« Diese Frage war der Ursprung für die Senfmaus Emil, mit der Ruth Breuer junge Gäste für die historische Senfmühle begeistern wollte. Nun hat sie 23 Kurzgeschichten zu einem spannenden Kinderbuch zusammengefasst.

Monschau (Fö). »Ich habe schon immer gerne Geschichten gelesen, Bücher verschlungen und schließlich Germanistik studiert«, erinnert sich Ruth Breuer. Die Senfmüllerin aus Monschau hatte vor ihrer Tätigkeit im Familienbetrieb, der den weltbekannten Monschauer Senf produziert und vertreibt, eine andere berufliche Laufbahn eingeschlagen. »Doch manchmal ändern sich die Pläne im Leben und doch bin ich dem Schreiben treu geblieben und habe mir mit dem Buch einen Traum erfüllt.« Stolz ist sie, dass sie im Grenzecho-Verlag nun ihr erstes Kinderbuch herausgebracht hat - in insgesamt 23 Kurzgeschichten die tierischen Protagonisten um Senfmaus Emil lauter spannende Abenteuer erleben.

»Unsere Senfmühle soll Jung und Alt begeistern. Doch als ich in anderen Museen merkte, dass für meinen damals kleinen Sohn wenig Ansprechendes geboten wurde, fragte ich mich, was wir eigentlich für die kleinen Gäste tun«, wurde Breuer selbstkritisch. Sie erfand die Senfmaus Emil - nach dem Namen ihres Sohnes - und führte auf diesem Weg die Kinder altersgerecht in die Geheimnisse der Senfherstellung ein. »Ich erinnere mich noch gut, wie ich mit einem Fahrrad versuchte darzustellen, wie eine Mühle funktioniert«, so Breuer. Mit der Zeit verließ die Senfmaus die Mauern der Senfmühle und ging auf Abenteuer-Jagd - weitere Kurzgeschichten entstanden.

Emil, die Senfmaus, erlebt mit seiner Freundin Paulina im Verlauf eines Jahres einige spannende Abenteuer in der Historischen Senfmühle und in Monschau. So erforschen sie die Burg Monschau und den Aussichtsturm »Haller«, begleiten die Senfmüllerfamilie auf den Karnevalsumzug, fahren eine Palette mit dem Gabelstapler, suchen Ostern Eier im Garten, bauen alles Mögliche, fahren mit dem Wohnwagen an den Rursee, schwimmen im Laufenbach, feiern Geburtstag und lernen dabei ein Eichhörnchen kennen, helfen in der Senfmühle, retten die Senfmüllerin beim Grippebad, lauschen den Geschichten des Opas am Kamin, basteln Laternen und machen eine Nachtwanderung, rutschen im Schnee den Berg runter, suchen einen Weihnachtsbaum, filzen ein Geschenk und feiern schließlich Weihnachten und Sylvester.

Das etwa 100 Seiten starke Kinderbuch wurde freundlich und bunt illustriert von der Aachener Illustratorin Mele Brink. Es ist in der Monschauer Senfmühle, aber auch im örtlichen Buchhandel erhältlich: 96 Seiten, 21,5 cm x 21,5 cm, Hardcover, 18 Euro, ISBN 978-3-86712-174-3

Emil auf Zeitreise des Senfs

An Ideen mangelt es Ruth Breuer nicht. So will sie Senfmaus Emil schon bald auf große Reise schicken, um der Geschichte des Senfs in aller Welt auf die Spur zu gehen. »Damit möchte ich dann etwas ältere Kinder ansprechen«, erklärt die Autorin. »Doch zunächst fehlt mir die Muße, da wir derzeit vom Schnabuleum zurück in den alten Laden ziehen und andere Projekte anstehen«. So arbeitet sie derzeit daran, wie sie Führungen für Groß und Klein modern und neu anbieten kann, nachdem sie coronabedingt lange Zeit ausgefallen sind. Doch irgendwann wird sie die Schreiblust wieder packen und ein weiteres Buch mit Senfmaus Emil entstehen.

www.senfmuehle.de