SimmBad-Dach wird saniert

Spezialfirma behebt Mängel am Schwimmbad-Dach - Wiedereröffnung für Mai geplant.
Bilder
Das SimmBad ist weiterhin geschlossen.

Das SimmBad ist weiterhin geschlossen.

Sie hat die größte Schwimmabteilung der ganzen Nordeifel, aber aktuell kein Schwimmbad - die Hansa aus Simmerath. Seit Karneval ist das SimmBad geschlossen. Das Personal hatte zufällig Rissbildungen in den Leimbindern entdeckt. Betroffen ist nicht nur der Vereinssport, sondern auch die jungen Schwimmer der umliegenden Grundschulen und der Sekundarschule Nordeifel, die teilweise nach Lammersdorf, aber auch ins Vennbad ausgewichen sind.
Die Düsseldorfer »SportStadiaNet«, die den Neubau 2011/2012 als Generalübernehmer für vier Millionen Euro vornahm, hat die Kostenübernahme für die fällige Reparatur an der Dachkonstruktion abgelehnt, wie Simmeraths Beigeordneter Bennet Gielen mitteilt. Es wird also zum Rechtsstreit kommen. Bis dahin tritt die Gemeinde Simmerath in Vorleistung und hat ein Spezialunternehmen aus Niederkrüchten beauftragt, den Schaden zeitnah nach den Osterferien zu beseitigen. Mit der Wiedereröffnung des SimmBades kann im Laufe des Monats Mai gerechnet werden. Für die Wasserratten zumindest will er das Thema rasch beendet sehen.