Thomas Förster

Spektakuläre Sprünge und »Erdbeben«

Mützenich. Reitverein lädt zum dreitägigen Pferde-Festival vom 5. bis 7. August

Bilder
Auf spektakuläre Springprüfungen freut sich das Publikum.

Auf spektakuläre Springprüfungen freut sich das Publikum.

Foto: Anneliese Lauscher

Mützenich (Ale). Auch bei den Mützenicher Reitern hat die coronabedingte Pause ein wenig lähmend gewirkt; Veranstaltungen waren nicht möglich, das Vereinsleben war sehr eingeschränkt. Nun freuen sich Vorstand und Vereinsmitglieder des Reitervereins St. Georg, endlich wieder ein »Pferde-Festival« im Kleinbüchel in Mützenich durchführen zu können. Vom 5. bis 7. August werden die Freunde des Pferdesports wieder ein anspruchsvolles und vielseitiges Programm erleben.

Ingo Scheffen, der erste Vorsitzende, berichtet erfreut, dass seit diesem Frühjahr wieder Leben in den Verein gekommen sei: Es wurden diverse Lehrgänge angeboten, eine Pferderallye organisiert und eine Kutschenausfahrt, an der zehn Gespanne teilnahmen. Und nun habe man mit vielen Helfern die Vorbereitungen für das große Sommerturnier in Angriff genommen: »Die Reitböden wurden teilweise von einer Fachfirma überarbeitet; junge und ältere Mitglieder haben in einer beeindruckenden Aktion den Hindernisparcours erweitert und angestrichen; das Dressurequipment wurde auf Hochglanz gebracht, die Blumen für das Viereck und den Parcours züchten unsere Hobbygärtnerinnen selbst.«

Für das Pferdefestival wurden Wettbewerbe und Prüfungen ausgeschrieben, die sowohl den jüngsten Nachwuchscracks als auch erfahrenen und ambitionierten Turnierreitern Startmöglichkeiten bieten. »Noch steht das Nennergebnis nicht fest«, sagt Ingo Scheffen, »aber der Zwischenstand macht uns sehr optimistisch, wieder gute, qualitativ starke Starterfelder begrüßen zu können.« Als einen Höhepunkt nennt er das S-Punktespringen mit Joker am Sonntag, 7. August.

Ein Samstag für das Kaltblutpferd

Traditionell wird beim Mützenicher Sommerturnier die Stadtmeisterschaft in Dressur und Springen für Teilnehmer aus dem Altkreis Monschau gewertet. Zur Attraktivität trägt auch bei, dass in den Turnierablauf die Kreismeisterschaft Springen des Kreisverbands Aachen integriert ist.

Das allseits beliebte Kaltblutrennen war stets der Publikumsmagnet am Samstagabend. Doch der Reiterverein St. Georg wird dem Kaltblutpferd eine eigene Veranstaltung widmen: Am Samstag, 27. August, wird ein niveauvolles Showprogramm rund ums Kaltblut geboten, dann findet auch das Rennen statt.

Auf dem Springplatz wird ab 16 Uhr in mehreren Ringen zeitgleich ein informatives Programm ablaufen, da geht es um Historisches und Informatives, die Geschicklichkeit wird unter Beweis gestellt, Action und Spaß kommen auch nicht zu kurz. Eingebunden in die Show wird auch der Verein für Deutsche Schäferhunde, OG Höfen, sein; er zeigt sehenswerte Agility-Vorführungen. Der Treckerverein Monschauer Land präsentiert sich mit seinen Oldtimern.

Gegen 19 Uhr ist der Start des 34. Kaltblutpferderennens geplant. Scheffen: »Der Eintritt ist frei; wir sind bestens vorbereitet und freuen uns auf zahlreiche Besucher.«


Meistgelesen