WEISS hilft - und sagt Danke

Im Juli hat die Weiss-Druck-Stiftung eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um die vom Hochwasser betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Weiss zu unterstützen. 210.000 Euro sind dabei zusammen gekommen...
Bilder
Eine unvorstellbare Zerstörung hinterließ die Hochwasser-Katastrophe wie hier in Gemünd. Foto: mn

Eine unvorstellbare Zerstörung hinterließ die Hochwasser-Katastrophe wie hier in Gemünd. Foto: mn

»Wir sind überwältigt von der großen Anteilnahme und Beteiligung, insbesondere auch von den Kolleginnen und Kollegen des Hauses Weiss – sei es in Form von Sachspenden, Geldspenden oder ehrenamtlicher Hilfe direkt in den betroffenen Gebieten. Auch viele Geschäftspartner der Unternehmensgruppe haben es sich nicht nehmen lassen und sich unserer Aktion angeschlossen«, erklärt Thomas Haas, Geschäftsführer der Weiss-Druck-Stiftung. Über 210.000 Euro sind bei der Spendenaktion zusammengekommen - auch dank der »Stiftung Lichtblick« aus Dresden, die einen hohen Betrag gespendet hat und der Familie Weiss, die die Möglichkeit für diese Aktion eröffnet und sich selbst mit einem hohen Betrag beteiligt hat. »Wir konnten hiermit bisher 23 Haushalte in den betroffenen Gebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen finanziell unterstützen, um dringend anstehende Anschaffungen leisten zu können«, so Haas. In den kommenden Monaten werde man weitere Besuche vornehmen, um den Mitarbeitern, die sehr stark betroffen sind, zusätzliche Hilfen zukommen lassen zu können.